Kinderschuh-Trends: Trendschuhe müssen nicht teuer sein!

0
Trendschuhe für Kinder
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Nicht nur Erwachsene wollen modisch gekleidet sein, wenn es um das Schuhwerk geht. Auch Kinder haben ihre Ansprüche, welche von vielen Unternehmen aufgegriffen werden, die sich darauf spezialisiert haben, nicht nur trendige Kinderschuhe zu produzieren, sondern diese auch besonders stabil und vor allem bequem zu gestalten.

Müssen trendige Kinderschuhe teuer sein?

Wer schon einmal mit einem Kind Schuhe kaufen war, weiß dass Kinder besonders farbenfrohes Schuhwerk mögen. Je bunter der Schuh, umso höher ist die Aufmerksamkeit der Kleinen. Erstrecht, wenn der Schuh darüber hinaus auch noch Motive aufweist. Diese Motive definieren sich aber nicht nur die Klassiker, wie zum Beispiel Disney-Figuren. Auch Justin Bieber oder das Pokémon Pikachu ist ein gern gesehenes Motiv auf Kinderschuhen. Diese und weitere Kinderschuh Trends sind jedoch nicht unbedingt günstig.

So lag der Durchschnittspreis für ein paar Kinderschuhe im Jahr 2013 bei 47 EUR. Damenschuhe schafften es im vorangegangen Jahr auf einen stolzen Duchrschnittspreis von 66 EUR und bei den Herrenschuhen waren es sogar 78 EUR. Viele Eltern schreckt dieser Umstand jedoch nicht davon ab, dennoch die ausgewählten Trendschuhe für den Nachwuchs zu kaufen, solange die Kinder ihren liebsten TV-Stars permanent dabei haben und diese auch stolz präsentieren können. Auf diese Weise können die Kinder zeigen, von wem oder was sie Fan sind. Und auch 2014 dominieren die bunten Helden aus Trickfilmen und beweisen, dass ein sprechender Schwammkopf auch auf kleinen Kinderschuhen eine gute Figur macht.

Video: Kinderschuhe Sommer – Fashionshow Omoda

Grundsätzlich gilt dabei: Trend ist, was gefällt. So kann es unter Umständen passieren, dass ein Kind mit einem nicht selbst ausgewählten Schuh sehr unglücklich ist. Da kann es unter Umständen zu großen Miss-Stimmungen kommen, wenn Eltern versuchen das kostengünstigere Bugs-Bunny-Modell an den Kinderfuß zu bringen, wenn das preislich höher angesiedelte Shaun-Das-Schaf-Modell eher für leuchtende Kinderaugen sorgt. Zu den aktuellen Kinderschuh Trends zählen aber auch die sogenannten Heelys, welche mit kleinen Rollen ausgestattet sind, die sich in der Sohle befinden.

Statistik: Durchschnittspreis beim Schuhkauf

Durchschnittspreis Schuhekauf

Die Statistik zeigt den Durchschnittspreis für ein Paar Schuhe im Schuhfachhandel in Deutschland im Jahr 2013. In diesem Jahr kostete ein Paar Kinderschuhe im Schuhfachhandel durchschnittlich rund 47 Euro.

(Pressekonferenz des Bundesverband Schuh- und Lederwarenindustrie e.V.)

Mädchen Ratgeber

Darauf achten Verbraucher beim Schuhkauf

Die aktuellen Trends in puncto Kinderschuhe werden von Eltern jedoch nur sekundär berücksichtigt. Primär werden müssen beim Kauf andere Kriterien erfüllt werden. So zum Beispiel die Anforderung an atmungsaktive Schuhe. Laut einer Statistik aus dem Jahr 2012 legen 81 Prozent der Befragten (darunter sowohl Männer, als auch Frauen) Wert darauf, dass der Schuh atmungsaktiv ist. 75 Prozent betrachten das Ausmessen der Füße vor dem Schuhkauf als das wichtigste Merkmal und immerhin 71 Prozent bevorzugen möglichst leichtes Schuhwerk. 61 Prozent der Befragten legen besondern Wert auf die möglichst genauen Größenangaben und 54 Prozent achten auf die sogenannten WMS-Angaben. Dabei handelt es sich um ein Qualitätssiegel für passende Kinderschuhe.

Diese Trendschuhe 2014 sind nicht nur praktisch und flexibel nutzbar, sie machen auch Spaß und sind in Kinderaugen vor allem eines: cool.

Kinderschuh-Trends 2014
Nur 43 Prozent achten auf hübsche und modische Schuhe. Dabei scheint der Preis keine Rolle zu spielen, denn nur 40 Prozent der Befragten kommt es beim Schuhkauf auf preisgünstige Modelle an. (Quelle Foto: schuhcenter.de)

Qualität als wichtiges Kaufkriterium

Das es beim Kauf von Kinderschuhen aber nicht nur auf das modische Design ankommt, sind Eltern auch dazu angehalten, auf die Qualität zu achten. Da die kleinen Füße besonders empfindlich sind und sich auch noch im Wachstum befinden, ist es wichtig, dass die Schuhe weder drücken, noch Schmerzen verursachen. Aus diesem Grund sind immer mehr Hersteller darauf spezialisiert, die Schuhe mit speziellen Luftpolstern auszustatten, welche sich besonders schonen auf die Kinderfüße auswirken. Darüber hinaus müssen die Schuhe natürlich auch sehr robust sein, da Kinder bekanntlich gern toben und auch viel laufen.

Deshalb definiert sich der perfekte Kinderschuh aus drei verschiedenen Attributen, welche in einem Modell vereint sind: sie sind stabil, passgenau und weisen ein angesagtes Design auf.

Grundsätzlich gilt: ein Kinderschuh muss in erster Linie dem Kind gefallen, welches den Schuh tragen muss. Deshalb sind angesagte Trend eher zweitrangig zu betrachten. Wer dennoch auf trendige Schuhe Wert legt, sollte deshalb zu qualitativ hochwertigen Kinderschuhen greifen, welche ein Muster aufweisen, dass den Kleinen gefällt.

Kinderschuhe ganz einfach online kaufen

Der perfekte Kinderschuh gefällt in erster Linie dem kleinen Träger, ist bequem, stabil passt perfekt. Wenn dann noch ein angesagter Trickfilm-Held darauf abgebildet ist, schlagen Kinderherzen höher. Die Kinderschuh Trends 2014 lassen sich leicht im Netz recherchieren. Hier können die Trendschuhe auch ganz bequem von zu Hause aus, in einem der zahlreichen Online Outlets bestellt werden.

Am besten werden die Kinderfüße vorab in einem Fachgeschäft ausgemessen. Ist der ausgewählte Schuh dann zu Hause eingetroffen, kann dieser ganz in Ruhe anprobiert werden. Sollte der Schuh nicht passen, indem er Schmerzen verursacht oder drückt, kann die Ware ganz einfach zurückgeschickt werden. Das erspart Eltern viel Zeit und die Kleinen können ganz in Ruhe ihre Lieblingsschuhe virtuell aussuchen. Da freuen sich nicht nur die Kleinen, sondern auch die Eltern.

Weiterlesen: Babyschuhe – Fehl- und Gebrauchtkäufe gefährden Fussstellung

Foto © Oksana Kuzmina – Shutterstock.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare