Die besten Onlineshops für Kindermode

2
Kindermode Onlineshops
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kinder wachsen unglaublich schnell. Zwei bis drei Kleidergrößen pro Jahr kann man generell rechnen, bei Babys sogar mehr. Wer in der Stadt wohnt, hat die große Auswahl, Markenkleidung für Kinder steht da ebenso zur Verfügung wie kostengünstige Kleidung. Für die meisten Eltern heißt das dann aber doch, dass sie die Mode für ihren Nachwuchs per Katalog oder im Internet kaufen. Gute Kindermode Onlineshops gibt es durchaus.

Chic oder doch lieber kostengünstig?

Die Auswahl ist in Sachen Kindermode groß, wie zu erwarten. Bei Kindermode Onlineshops hat man tatsächlich die Wahl zwischen einfacher Kleidung, hochfunktionaler Kleidung für Kinder, etwas modisch angehauchter Kleidung, Markenkleidung, hochpreisiger Mode und richtig teuren Marken. Es gibt eigentlich nichts, was es nicht gibt, und das alles gibt es sogar noch gebraucht, zu mehr oder weniger realistischen Preisen. Da fällt es natürlich schwer, die Übersicht zu behalten. Einen ersten Überblick bieten natürlich die einschlägigen Modegeschäfte, die ein Ladenlokal unterhalten und Kindermode Onlineshops angegliedert haben.

Große Auswahl an gängigen Marken

Versandhäuser wie Quelle, Otto und Neckermann haben vorgemacht, was die Kindermode Onlineshops Walz, Erwin Müller und dergleichen nachmachen: Ein Katalog kommt per Post Kindermodeins Haus, die Mode kann aber auch im Internet bestellt werden. Die klassische Kombination aus Versandhaus, Onlineshop und Telefonbestellung ist beliebt, denn die Versandhäuser arbeiten zuverlässig und schnell, haben eine große Auswahl und nehmen Ware bei Nichtgefallen auch zurück.

Einige ähnlich organisierte Versandhäuser aus dem europäischen Ausland unterhalten inzwischen Zweigstellen in Deutschland, Vertbaudet ist ein solches Beispiel. Esprit, S. Oliver, Sanetta und Hess Natur sind einige Marken, die man bei den meisten Häusern erhält. Wer das im normalen Versandhandel etwas zu hochpreisig findet (durchaus verständlich, denn Kinder verwachsen ihre Kleidung schnell), der wird bei Läden für gebrauchte Kindermode fündig. Es muss nicht Ebay sein, und es muss auch nicht der private Anbieter auf einem Marketplace sein – es gibt große Häuser, die sich auf das Anbieten von Kindermode aus zweiter Hand spezialisiert haben.

Video: Kinderkleidung Herbst/Winter 2014

Kleine Shops für die besondere Mode

Es muss nicht immer die große Auswahl sein, und es muss auch nicht immer die günstigste Mode sein. Kleine Kindermode Onlineshops haben sich auf ganz besondere Mode spezialisiert, importieren nur ausgewählte Stücke von verschiedenen ausländischen Firmen oder vertreiben grundsätzlich nur sehr funktionale Kleidung. Diese kleinen, sehr speziellen Shops füllen Nischen und sprechen Eltern an, die auch gerne etwas mehr Geld ausgeben, wenn es denn etwas Besonderes sein soll.

Bellybutton, Jako-o und Tausendkind sind solche Shops, aber auch Mein Kind ist cool. Während Bellybutton sich auf Mamas und Babys spezialisiert hat, den Schwerpunkt auf verspieltes, aber feines Aussehen legt, ist bei Jako-o Kindermode vertreten, die wirklich kindgerecht ist, funktional und bequem, haltbar und schlicht im Design. Die ganze Bandbreite ist bei Onlineshops vertreten.

Mädchen Ratgeber

Gutes Gefühl ist wichtig

Es ist einfach nur unübersichtlich, wenn es um Kindermode Onlineshops geht. Viele Anbieter sind auf dem Markt, die von Kleinstunternehmer über normales Versandhaus bis hin zu Internetriese rangieren. Die Geschäftsbedingungen unterscheiden sich natürlich, aber am Ende arbeiten die meisten Onlineshops eben doch recht vertrauenswürdig. Und natürlich kann auch bei einem großen, renomierten Haus einmal eine Lieferung zu spät kommen, eine Rechnung nicht stimmen oder ein Artikel beschädigt sein.

Wie kundenfreundlich das abgewickelt wird, ist abhängig von dem Berater/der Beraterin, der/die die Beschwerde bearbeitet. Für Eltern ist wichtig, dass sie beim Kauf von Kindermode ein gutes Gefühl haben – sowohl hinsichtlich der Mode selbst als auch bezüglich des Kundenservices. Da spielen Empfehlungen von Freunden eine wichtige Rolle.

Ebenfalls interessant: Trendige Kindermode – Auch die Jüngsten sind gerne up-to-date

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

2 comments

  1. Angela 16 Oktober, 2014 at 16:17 Antworten

    „es gibt große Häuser, die sich auf das Anbieten von Kindermode aus zweiter Hand spezialisiert haben“
    Bislang habe ich noch keine solcher großen Häuser gefunden, sodass Ebay die einzige Alternative ist. Kennt jemand Ausweichmöglichkeiten?

    Ich habe nämlich auch gerade in letzter Zeit schlechte Erfahrung mit dem Online-Versandhaus gemacht.

  2. Viv 12 November, 2014 at 10:31 Antworten

    Hallo Angela,
    schau mal auf kirondo.de, die sind recht neu online und haben sich genau auf das spezialisiert, was du suchst: Second Hand Kindermode.
    Viele Grüße, Viv

Kommentar abgeben