Kindermode für den Herbst: Praktische und trendige Outfits

0
Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Fröhliche Farben und wärmende Stoffe stehen in Sachen Kinderkleidung hoch im Kurs. Neben den schicken und für den Schul- oder Kindergartenalltag designten Klamotten geht es vor allem um Kälteresistenz und wasserabweisende Modelle.

Sportlich, modisch, naturverbunden: Mode für Mädchen

Die Bluejeans erlebt im Herbst ein wahres Revival. Gerade der „Stonewashed-Style“ oder der Typ „Boyfriend“ liegen voll im Trend, sitzen sich doch locker und leger. Junge Damen, die sich gerne draußen aufhalten und sportlich aktiv sind, so beispielsweise als Reiterinnen wird diese Herbstmode besonders entgegenkommen. Die Jeans ist nämlich in diesem Jahr untrennbar mit dem Karo-Hemd verbunden. In knalligen Farben gestaltet, wird es von großen blauen, rosafarbenen, hellgrünen und dunkelroten Karos geziert. Bei den praktischen Hemden geht es vorwiegend kontrastreich zu. So setzen die Modedesigner auf Farbkombinationen, die sich eigentlich „beißen“. Pink wird mit Purpur gemischt und Braun mit Orange. Doch weil die Jeans traditionell einfarbig ist, ergibt sich dennoch eine melodische Komposition. Der immense Vorteil der legeren Mädchen-Herbstmode: Sowohl Hose als auch Hemd sind gefüttert. Ist es in der Sonne angenehm warm aber im Schatten empfindlich kühl, schützt der dicke Stoff vor Erkältungskrankheiten. Außerdem kann auf das Mitnehmen einer Jacke verzichtet werden.

Der herbstliche Klassiker: Matschhosen

Kindergartenkinder lieben es trotz kühler Temperaturen im Sand zu buddeln oder auf allen Vieren durch den Garten zu krabbeln. Weil der Entdeckerdrang sich nicht vom Wetter bremsen lässt, rangieren sogenannte Matschhosen beziehungsweise ganze -anzüge seit geraumer Zeit unter den beliebtesten Kleidungsstücken der kühlen Jahreszeit. Neu ist indes, dass jene nicht mehr nur unifarben in blau oder rosa zum Verkauf angeboten werden. Mit Comichelden vorne drauf, von verschiedenen Mustern verziert oder sogar von Markenlables produziert – die Matschhose ist en vogue und sorgt bei Kindern wie Eltern gleichermaßen für Begeisterung. Die lieben Kleinen können ohne ständige elterliche Ermahnungen in der Natur spielen und Mütter und Väter brauchen sich keine Sorgen um die Gesundheit zu machen. Weil in vielen Lagen übereinander getragene Kleidung ungemütlich sein kann, wurde das Matschanzügesortiment um gefütterte Modelle erweitert. Die via Druckknopf anbringbare Innenschicht darf nach belieben ausgewechselt, nur oben oder unten oder gänzlich entfernt werden.

Video: Kindermode aus alten Stoffen – MDR Einfach genial Moderations-Cuts

In die kühle Jahreszeit „steppen“

Steppkleidungsstücke liegen voll im Trend. Bei Jungs wie Mädchen gleichermaßen beliebt, verspricht der wattierte Stoff ein wohliges Ambiente. Von der Jacke bis zum Kleid, vom Handschuh bis zum Pullover führt der Einzelhandel Stepp-Waren in allen Variationen. Die für Mädchen konzipierten Kleider und Longshirts lassen sich bequem mit einer Leggins kombinieren, passen aber auch zu einer Jeans. Weil die Stepp-Kleidungsstücke in der Regel einfarbig gestaltet sind, sollten sie auch zu bunten, mehrfarben Hosen getragen werden. Die Herbstfarben orange, braun, rot und dunkelgrün dominieren die Kleiderständer. Das doppellagige Jersey und die Wattierung sorgen überdies für ein kuscheliges und bequemes Tragegefühl. Nichts kratzt, juckt oder zwickt die Kinder und so dürfen Eltern sicher gehen, dass Jacken und Pullover auch anbehalten werden. Die praktischen Taschen in der Seitennaht werden als Aufbewahrungsort für gesammelte Kastanien, Steine und Blätter verwendet oder wärmen gekonnt die vom vielen draußen Herumtollen kalten Hände.

Mädchen Ratgeber

Modisch in den Herbst: Gefüttert ist „in“!

Es fällt auf, dass es den Modedesignern immer mehr darum geht, ihren Innovationen auch einen funktionalen Charakter zu geben. Nur farbenfroh, niedlich und gut geschnitten reicht nicht. Sie möchten die Kinder keinesfalls im Outdoor-Spiel behindern und entwerfen deshalb Klamotten, die dem kühlen Herbstwind trotzen!

Titelbild: © istock.com – _chupacabra_

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare