Ist Ihr Medizinschrank gut ausgerüstet? – Seien Sie auf alles vorbereitet

0
Verschiedene Tabletten aus einer Versandapotheke.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Plötzlich geschieht es. Ein Schnitt in den Finger oder das Kind bekommt am Nachmittag Fieber und eine laufende Nase. In solchen Momenten ist die eigene Hausapotheke Gold wert. Doch was sollte darin enthalten sein?

Für den Notfall immer bereit – die richtige Tablette

Eine simple aber fehlende Kopfschmerztablette kann einem im wahrsten Sinne die Nerven rauben. Wenn aufgrund der wechselnden Witterung plötzlich der Kopf schmerzt, hilft das passende Medikament aus dem hauseigenen Medizinschrank. Auch Kinder benötigen immer wieder kleinere Unterstützung, und sei es nur das bunte “Trostpflaster”, das schnell über die Traurigkeit hinweg hilft. Bei der Wahl der jeweiligen Mittel bieten Versandapotheken rezeptfreie Medikamente und homöopathische Mittel an.

Die Hausapotheke richtig füllen

Um den eigenen Medizinschrank auf dem Laufenden zu halten, sollte er zweimal jährlich überprüft werden. Die wichtigsten Hilfsmittel, die Sie im Haushalt haben sollten, sind:

  • Pflaster verschiedener Größen
  • zwei bis drei sterile Kompressen und Verbände
  • Desinfektionsmittel für Wunden
  • eine Schere
  • ein Fieberthermometer
  • Kopfschmerztabletten bzw. Schmerzmittel
  • ein Fieber senkendes Mittel für die Kinder
  • ein Grippemittel
  • ein Mittel bei Verdauungsstörungen
  • eine kühlende Salbe bei Mücken- oder Insektenstiche
  • eine Salbe bei Verstauchungen oder Prellungen
  • individuelle Medikamente, die in der Familie benötigt werden
Mädchen Ratgeber

Tipp

Versandapotheken wie mycare.de bieten mit einem umfangreichen Sortiment alle notwendigen Medikamente und Hilfsmittel an. Darüber hinaus werden hier auch rezeptfreie Hustenlöser, Schmerzmittel oder beruhigende Mittel für erholsamen Schlaf angeboten.

Den Medizinschrank überprüfen und auffüllen

Medikamente haben ein Verfallsdatum, das beachtet werden sollte. Die Zeit vergeht schnell, daher ist es angebracht, die Hausapotheke zweimal jährlich zu überprüfen und alle Mittel auf das Haltbarkeitsdatum zu überprüfen. Eventuell müssen Pflaster aufgefüllt werden oder die Schmerzmittel neigen sich dem Ende. In einem 4-Personen-Haushalt, in dem ab und an auch andere Kinder zu Besuch sind, werden des Öfteren wichtige Hilfsmittel benötigt. Besonders in den typischen Grippezeiten wie Herbst und Frühling werden Schnupfen- und Hustenmittel benötigt. Um nicht vor einer leeren Packung überrascht zu werden, ist die Bestellung bei der Versandapotheke schnell aufgegeben.

Jederzeit bereit für den Notfall!

Die gut ausgestattete Hausapotheke ist eine gute Unterstützung, wenn plötzlich Kopfschmerzen oder Verdauungsprobleme auftauchen. Jeder kennt es, bestimmte Beschwerden kommen gern immer dann, wenn die Apotheken bereits geschlossen sind. Und besonders in Situationen, wenn die Kinder sich beim Spielen das Knie aufgeschürft haben, ist eine schnelle Desinfektion und ein schützendes Pflaster die beste Versorgung. Mithilfe der Versandapotheken bleibt der eigene Medizinschrank immer gefüllt.

Weiterlesen unter: http://www.apotheken-umschau.de/Hausapotheke

Bildquelle: © nikesidoroff – Fotolia.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare