Gesunde skandinavische Küche

0
Skandinavische Küche
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Andere Länder, andere Sitten. Dass dieser Spruch auch für die vielen, vielen Landesküchen gilt, zeigt schon ein kurzer Vergleich zwischen einzelnen Nachbarländern innerhalb Europas. Besonders stark fällt dabei der Nord-Süd-Unterschied auf: Vergleicht man etwa die Haute Cuisine Frankreichs mit der rustikalen Hausmannsküche Skandinaviens, springen unmittelbar große Unterschiede ins Auge. Vor allem die Produkte und die Arten der Zubereitungen fallen erkennbar verschieden aus. So gilt die französische Landesküche als exquisite, feine und romantische Geschmackswelt, wohingegen den nördlicheren Ländern wie Norwegen, Finnland und Schweden ein recht rustikales und deftiges Image zugeschrieben wird. Doch dieses Bild konnten zahlreiche Köche und vor allem begeisterte Skandinavier-Urlauber in den letzten Jahren Stück für Stück ins rechte Licht rücken und das Image der Nordland-Küche kräftig aufpolieren.

Heimische Lebensmittel werden bevorzugt

So mag es zwar stimmen, dass nach wie vor viele heimische Produkte in den Gerichten der skandinavischen Küche mit einfließen, doch neben Rote Beete, Hering und Knollengemüse machen mittlerweile auch zahlreiche weitere Nahrungsmittel einen festen Bestandteil der Kochkunst aus dem hohen Norden aus, wobei nach wie vor heimische Produkte durchaus bevorzugt werden. Dies allerdings nicht aus Prestigegründen, sondern aus Liebe zur Umwelt. Denn die ökologischen Belastungen, die mit den Abermillionen Tonnen von importierter sowie exportierter Nahrungsmittel einhergeht, sorgt Jahr für Jahr für schädliche Treibhausgasmengen in unüberschaubaren Mengen und bringt zudem noch die Verbreitung von Keimen, Krankheiten und sogar Formen der Sklaverei, wenn etwa aufgrund der Kosteneffizienz Kinder in Afrika am Pulen schockgefrosteter Krabben aus der Nordsee beteiligt sind, mit sich.

Video: Gernstls kulinarische Ermittlungen in Schweden

Gesunde Ernährung von Kindesbeinen an

In Verbindung mit der sogenannten Slow-Food-Bewegung, die sich vehement gegen den Einsatz beziehungsweise gegen den Verzehr sämtlicher Fast-Food-Speisen einsetzt, entstand letzten Endes die NordiskMad, also die neue nordische Küche. Diese lässt sich grob gesehen in Gerichte aus den einzelnen Ländern der neuen nördlichen Kochbewegung einteilen, zeichnet sich neben der Bevorzugung von heimischen Produkten allerdings auch übergreifend durch die Nutzung von Energie schonenden Zubereitungsmethoden und einer hohen Experimentierfreudigkeit sowie einer bewussten Einhaltung ernährungstechnischer Grundsätze aus.

Mädchen Ratgeber
Infolge dessen eignet sich die Skandinavische Küche auch bestens für alle kleineren Esser und Esserinnen. Denn gerade in jungen Jahren gilt die Ernährung als besonders wichtig, da in dieser Zeit quasi die Grundsteine für ein späteres bewusstes Handeln mit Lebensmitteln im Allgemeinen gelegt werden. Zudem werden im Kindesalter durch eine bewusste und gesunde Ernährung die Entwicklungs- und Stoffwechselprozesse besonders gut gefördert. Angefangen von einem brüchigen Knochenbau bis hin zur später allseits gefürchteten Akne lassen sich viele gesundheitliche Komplikationen nämlich bereits im Voraus durch eine bewusste Ernährung vermeiden.

Und auch für die Großen, sprich für alle Erwachsenen, haben die diversen Gerichte, Snacks und sogar Getränke der NordiskMad eine mehr als positive Auswirkung. Bluthochdruck, Übergewicht und Herzkreislaufstörungen etwa lassen sich mit den vielen unterschiedlichen Schmankerl aus dem Norden bestens behandeln. Die dänischen Früchte beispielsweise, die mit einem hohen Vitamingehalt aufwarten können, lassen spanische Import-Orangen schwach aussehen. Auch das wesentlich gesündere Wildfleisch vom Rentier, Elch und anderen Schwarzwildarten, welches insbesondere in der schwedischen Küche Verwendung findet, gilt als ein fester Bestandteil der NordiskMad. Und aus Norwegen sorgen Fenchel, Stockfisch und Krabben sowie zahlreiche einheimische Kräuter wie Petersilie für den gesunden Geschmackskick.

Fazit: Die nordische Küche begeistert!

Worauf warten Sie also noch? Wagen Sie sich an die neue Kochkunst und lassen Sie sich (und Ihre Liebsten) durch die Einzigartigkeit, Nachhaltigkeit und Vielfältigkeit der neuen nordischen Küche begeistern! Als Einführung besonders geeignet ist der kulinarische Reiseführer Skandinavien des Skandinavien-Experten Sonne und Strand.

Ebenfalls interessant: Wie gesund ist Fisch wirklich?

Titelbild: © iStock.com/Slavica Stajic

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare