Eröffnung eines Girokontos für die eigenen Kinder – Die besten Angebote im Überblick

0
Kind mit Sparschwein
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Getreu dem Motto: “Früh übt sich…”, bietet es sich aus der Sicht fürsorglicher Eltern an, ihren Kindern rechtzeitig den Umgang mit Geld beizubringen. Haben die jungen Leute schon früh die Möglichkeit, mit ihrem Taschengeld zu haushalten und erhalten sie darüber hinaus einen ersten Einblick in die weite Welt der Banken, wird es ihnen mit der Zeit immer leichter fallen, sich hier zurecht zu finden. Schließlich ist der richtige Umgang mit den eigenen Finanzen der beste Schutz gegen mögliche finanzielle Risiken und Stolpersteine.

Für einen wohldurchdachten Umgang mit Geld

Ab einem bestimmten Alter sollten Kinder unbedingt näher mit dem Thema Geld in Berührung gebracht werden. Je nach Entwicklungsstand der lieben Kleinen bietet sich dies etwa ab dem 6. oder 7. Lebensjahr an. Natürlich sind Mädchen und Jungen in diesem Alter noch nicht berechtigt, eigenmächtig ein Girokonto zu eröffnen, und so obliegt die Vollmacht allein den Erziehungsberechtigten. In jedem Fall bietet ein Girokonto in erster Linie den Vorteil, das Taschengeld nach Wunsch auf dem Girokonto zu deponieren und im Zuge dessen von Zinsen zu profitieren. Auf diese Weise lernen die “Kleinen”, dass Geld buchstäblich für seinen Eigentümer “arbeiten” kann, sofern von Anfang an alles richtig gemacht wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass Kids Bankvorgänge leichter erlernen und damit gegebenenfalls sogar eigenmächtig Überweisungen oder bargeldlose Zahlungen durchführen können.

Video: GELD verdienen als SCHÜLER & junger Student | 10 NEBENJOBS

Namhafte Banken bieten attraktive Vorzüge für Kinder und Jugendliche

– Ein Girokonto bei der Postbank ist kostenfrei – sogar im Erwachsenenalter. Außerdem profitieren Kids von einer interessanten Startprämie. Ab dem 14. Lebensjahr kann eine Visa Prepaid Karte beantragt werden. An über 9.000 Geldautomaten der CashGoup ist eine kostenfreie Barabhebung möglich.
– Bei der Wüstenrot genießen Kinder und Jugendliche besondere Vorzüge: Schon ab 7 Jahren gibt es eine kostenlose Geldkarte sowie die Visa Prepaid Card mit inkludiertem Bonus-Programm beim Einkaufen in bestimmten Shops. Wer ein Tagesgeldkonto eröffnen will, erhält zusätzlich eine attraktive Verzinsung.

Kind mit Geldbeutel– Die Commerzbank bietet den Kindern die Möglichkeit, kostenfrei an 9.000 Geldautomaten Geld abzuheben. Attraktive Partner mit Blick aufs kostenlose Geldabheben sind hier unter anderem die Deutsche Bank sowie die Postbank.
– Eine Bank mit Renommee ist außerdem die Volksbank. Hier können die Kinder an bis zu 19.000 Automaten des VR-Verbundes kostenfrei Geld abheben, und auch das Taschengeldkonto wird attraktiv verzinst.

Bankgeschäfte erledigen – schon in Kindertagen

Natürlich bieten nicht alle Banken bzw. Kreditinstitute Konditionen, die bereits für Kinder von Interesse sind. Entsprechend wichtig ist es daher, von Anfang an eine zielorientierte Auswahl zu treffen und sich für eine Bank zu entscheiden, die sich durch Zuverlässigkeit, Seriosität und vor allem auch durch Transparenz auszeichnet.

Mädchen Ratgeber
Außerdem ist es sinnvoll, den Fokus auf weitere Aspekte zu legen, wie zum Beispiel die kostenfreie Bargeldabhebung an möglichst vielen Bankautomaten oder die Aushändigung einer kostenfreien Bank- bzw. Geldkarte. Werden darüber hinaus eine Neukundenprämie sowie eine attraktive Guthabenverzinsung geboten – umso besser.

Nicht alles ist Gold, das glänzt

Es lohnt sich, das breit gefächerte Bankenangebot in Augenschein zu nehmen. Allerdings macht es auch Sinn, den Blick “hinter die Kulissen” zu wagen. Während viele Banken mittlerweile die Möglichkeit auf kostenlose Girokonten offerieren, werden diese bei zahlreichen Anbietern im Erwachsenenalter kostenpflichtig. Wer hier nicht rechtzeitig die entsprechenden Konditionen in Augenschein nimmt, der muss später zumeist tief in die Tasche greifen. Eine solide Beratung durch kompetente Bankberater vor Ort bietet sich in diesem Zusammenhang in jedem Fall an.

Ebenfalls interessant: Ab welchem Alter sollte mein Kind ein eigenes Konto haben?
Bildquelle:  ©iStock.com/Ramstock, ©iStock.com/vlfoto

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare