Elektrische Zahnbürsten im Test: Die besten 5 Zahnbürsten im Vergleich

0
elektrische Zahnbuersten im Test
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Längst nutzen viele Menschen elektrische Zahnbürsten für ihre tägliche Mundhygiene. Es gibt Modelle mit vibrierendem Kopf, mit Auf- und Abbewegungen und andere Funktionen. Das Angebot ist vielfältig, sodass sich Interessenten die Frage stellen: Welche elektrische Zahnbürste eignet sich für meine Ansprüche?

Elektrische Zahnbürsten erleichtern die Zahnpflege

Wer wirklich die von Zahnärzten empfohlenen zwei Minuten in die Zahnpflege investiert, weiß, dass die manuelle Arbeit nicht nur Zeit kostet, sondern – je nach Druck mit der Bürste auf das Gebiss – auch anstrengend wird. Davon abgesehen haben Nutzer das Problem, dass der Bürstenkopf der Handzahnbürste zu groß ist, um wirklich an alle Zähne zu gelangen.

Schallzahnbürsten arbeiten ausschließlich durch Vibration. Außerdem gibt es elektrische Bürsten mit Ultraschall, welche die Zähne mikroreinigen, also antibakteriell. Innerhalb dieser Gruppen gibt es Produkte mit zusätzlichen Optionen.

Video: Gesunde Zähne durch Zähneputzen mit elektrischer Zahnbürste

Es gibt Modelle mit besonderen Funktionen

Ist von einer elektrischen Zahnbürste die Rede, verstehen darunter die meisten Menschen eine mit Batterien betriebene Bürste, welche zum Beispiel durch Vibration der Zahnreinigung dient. Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch benötigen eine sanfte Reinigung.

Hersteller bieten daher elektrischen Zahnbürsten mit unterschiedlichen Programmen. Der Anwender kann bei Bedarf auf eine weiche Stufe stellen. Andere Ausführungen verfügen über eine Anzeige, die aufleuchtet, wenn der Nutzer zu fest aufdrückt. Andere Modelle gibt es mit integriertem Timer, der die Putz-Zeit vorgibt.

Fünf elektrische Zahnbürsten vorgestellt – hochwertige Modelle im Vergleich

Die Braun Oral-B Triumph 5500 arbeitet mit rotierend-pulsierendem Bürstenkopf, wobei die Seitwärtsbewegung bei 8.800 je Minute liegen und die Pulsierung bei 40.000 mal. Dieses Gerät der gehobenen Preisklasse wird mit vier Aufsteckbürsten geliefert, die Bedienung ist über ein digitales Display sichtbar. Das Modell mit 2 Minuten-Timer wechselt bei hohem Druck selbstständig in den sanften Modus.

Bei der Philips Sonicare DiamondClean handelt es sich um eine Schallzahnbürste mit 31.000 Kopfbewegungen je Minute. Zum Gerät gehört ein Lithium-Ionen-Akku sowie ein optisch innovatives Ladegerät und ein USB-Lade-Etui als Alternative. Der eingebaute Timer gibt ein akustisches Signal ab, wenn zwei Minuten Zeit um sind. Weiterhin ist die Nutzung der 30 Sekunden-Intervalle möglich. Mithilfe von fünf Einstellungen lässt sich der Sauberkeitsgrad für die Reinigung einstellen.

Als Multifunktionstalent stellt sich die Braun Oral-B Professional Care 7000 heraus. Diverse Extras, beispielsweise Andruckkontrolle und verschiedene Reinigungsprogramme, machen das Modell zur Zahnbürste für Individualisten. Das Set enthält neben der Zahnbürste noch vier unterschiedliche Aufsätze und ein Display, auf dem die Informationen zum Putzvorgang stehen. Sowohl rotierend als auch pulsierend bewegen sich die Köpfe 40.000 mal pro Minute.

Bei der Panasonic EW-DE92 Premium-Schallzahnbürste sind es nur 31.000 Bewegungen, jedoch läuft das Gerät ebenfalls mit Ionen-Technologie. Der Akku hält drei Wochen zum Zähneputzen ohne erneutes Aufladen. Wie die anderen Modelle auch gibt es hier einen Timer für zwei Minuten im Intervall von 30 Sekunden. Ein Zungenreiniger gehört zum Modell dazu.

Die Curaprox Hydrosonic Dental Care Set CHS 100 wiegt nur 100 Gramm und liegt gut in der Hand. Selbst Implantate und Zahnspangen lassen sich mit der sanften Bürste reinigen. Menschen mit Zahnfleischproblemen profitieren von den weichen Borsten. Durch den hydrodynamischen Effekt werden sogar die Zahnzwischenräume effektiv gereinigt.

Elektrische Zahnbürste helfen bei der Reinigung – die richtige Bürste muss es sein

Diese Zahnbürsten gelten als modern und besonders sorgfältig in der Reinigung. Anhand der Testergebnisse zeigen sich herausragende Eigenschaften der einzelnen Modelle, wovon jedes zu den bestimmten Bedürfnissen der Käufer passt.

Titelbild: © istock.com – manfredxy

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare