Ist mein Kind Über- oder Untergewichtig? Alles rund um den Body-Mass-Index bei Kindern

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Ob ein Kind über- oder untergewichtig ist, lässt sich in vielen Fällen auf den ersten Blick nur schwer korrekt beurteilen. Eine überaus nützliche Hilfe ist hierbei der BMI Kinder. Zur Berechnung dieses aussagekräftigen Wertes wird das Gewicht, das Geschlecht, das Alter sowie die Körpergröße herangezogen.

Der Body-Mass-Index für Kinder

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nutzt den BMI für Kinder zur Ermittlung von „gesundheitsrelevanten Störungen“ bzw. als Erkennungsmerkmal. Bei Krankheiten, welche in enger Verbindung zur Ernährung stehen, dient der erhaltene BMI-Wert in der Regel zur Erstellung einer Diagnose. So spielt der BMI für Kinder vor allem in Krankenhäusern bei nahezu allen vorkommenden Essstörungen eine zentrale Rolle.baby waage

Ein Zielkriterium kann es mitunter sein, dass eine Mahlzeitportionierung erfolgt und hierbei einen festgelegten Wert nicht überschreitet. Mit dieser Form der Vorbeugung/Behandlung wird sichergestellt, dass sich ein Kind normal entwickeln kann und keine Folgeschäden von einer eventuell auftretenden Mangelerscheinung davonträgt. Eine weitere wichtige Aufgabe erfüllt der BMI Kinder dann, wenn sich Eltern ein Bild über den Gesundheits– bzw. Ernährungszustand ihres Kindes machen möchten.

Im Gegensatz zum BMI für Erwachsene erfordert der BMI für Kinder detailliertere Informationen zum Nachwuchs selbst, da sich während der Wachstumsphase in einer vergleichsweise kurzen Zeit körperliche Veränderungen unter anderem drastisch auswirken können.

Video: BMI einfach erklärt

Den BMI Kinder selbst ausrechnen

Die Grundlage zur Berechnung des Body-Mass-Indexes bei Kindern sind Referenzwerte. Diese stammen von stichprobenhaltigen Wertermittlungen unter circa 34.000 Kinder aus dem gesamten deutschen Bundesgebiet. Wer für sein Kind dessen BMI-Wert selbst ermitteln möchte, kann wie folgt vorgehen:

  • Schritt 1:
    Ermittlung der Körpergröße des Kindes in Meter. Dieser Wert muss nun mit sich selbst einmal multipliziert werden.

Beispiel: 1,2 x 1,2 = 1,44

  • Schritt 2:
    Im zweiten Schritt wird das Körpergewicht in Kilogramm des Kindes berücksichtigt. Es wird mit dem Ergebnis aus dem ersten Schritt geteilt.

Beispiel: 27 : 1,44 = 18,75

  • Schritt 3:
    Der BMI beträgt in diesem Fallbeispiel 18,57. Anhand der hierfür vorgesehenen Tabelle (Perzentillkurven) lässt sich nun auf einfache Art und Weise beurteilen, ob das Kind über- oder untergewichtig ist.

Alternativ stehen im Internet zahlreiche BMI-Rechner für Kinder zur freien Verfügung.

Andere Einstufung als bei Erwachsenen

Im Gegensatz zu einem BMI-Rechner für erwachsene Personen berücksichtigt der BMI Kinder bzw. Teenager das sowohl das Alter als auch das Geschlecht. Auf Basis von Durchschnittswerten von Kindern im gleichen Alter sowie des Geschlechts kann eine zuverlässige Beurteilung und Einstufung vorgenommen werden. Ob das Kind unter-, normal- oder übergewichtig ist, lässt sich durch BMI-Werte der jeweiligen Altergruppe ermitteln.

Grafisch aufbereitet sind diese in der Regel durch so genannte Perzentillkurven. Kommt es zum Beispiel zu Übergewicht in der Kindheit, muss der BMI-Wert anteilig 97 Prozent über dem der Kinder liegen, die das gleiche Alter und Geschlecht haben. Eine Untergewichtigkeit liegt dann vor, wenn das Kind zu den drei Prozent mit einem verhältnismäßig niedrigen BMI gehört. Grundsätzlich gelten die derzeit gültigen Perzentillkurven als eine zuverlässige Methode, die in nahezu allen Bereichen der Medizin sowie in der Ernährungswissenschaft als anerkannt gelten.

Mädchen Ratgeber

Hin und wieder den BMI beim Kind überprüfen

Für ein gesundes Wachstum des Kindes ist es durchaus ratsam, den BMI bei Kindern in regelmäßigen Abständen zu überprüfen und die geschlechts- und altersspezifische Tabelle zu Rate zu ziehen. Zudem werden auch schon Kinder durch die in den Medien präsentierten Modelmaße stark beeinflusst.Dadurch können Eltern sicherstellen, dass es um die Gesundheit des eigenen Kindes gut bestellt ist und keine körperlichen Beeinträchtigungen drohen.

Das legen wir Ihnen auch ans Herz: Norovirus: Symptome, Ansteckung und Therapie

Titelbild: © iStock.com/AGorohov
Textbild: © iStock.com/rbv

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare