Die perfekte Einladung für die nächste Party

0
Selber Einladungskarten drucken
Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Wer eine Party gibt, möchte sich und seine Wohnung von der besten Seite präsentieren – und mit der perfekten Einladung fängt alles an. Die Prinzipien der Werbung lassen sich auch hier anwenden. Es geht darum, Interesse und Neugierde zu wecken. Wohldosierter Humor und ein hochwertiger Druck sind dabei sehr hilfreich.

So funktioniert es mit der Werbung

Wie Werbung funktioniert, lässt sich anhand des AIDA-Prinzips aufzeigen. Die Abkürzung setzt sich aus den englischen Begriffen Attention, Interest, Desire und Action zusammen. Dies sind die Phasen, die auf den Kunden wirken sollen, wenn er Werbung ausgesetzt ist. Jede Phase ist gleich wichtig und kann sich auch mit einer anderen überschneiden. Doch in der Regel

  • erregt die Werbung zunächst Aufmerksamkeit,
  • dann entsteht Interesse,
  • im Anschluss darauf entsteht der Wunsch, das Produkt zu haben
  • und im idealen Fall folgt die Kaufentscheidung.

Was sich in der Werbung bewährt hat, lässt sich auf die Erstellung von gelungenen Einladungskarten anwenden.

Video: Das AIDA-Modell einfach erklärt

Aufmerksamkeit erregen und Interesse wecken

Die erste Seite der Einladungskarte dient dazu, den wichtigen ersten Eindruck zu transportieren. Bilder und ein Satz sind diejenigen Gestaltungselemente, die hier wirken. Das Bild sollte je nach Anlass gewählt werden und darf gerne lustig sein. Wie wäre es mit einem Schnappschuss von den Renovierungsarbeiten, wenn es sich um eine Einweihungsparty handelt? Vorher-Nachher-Fotos eignen sich ebenfalls sehr gut. Bei dem Text darf es ruhig ein persönliches Zitat sein oder witzige Formulierungen.

Mädchen Ratgeber

Wünsche wecken und Action hervorrufen

Auf der Innenseite der Karte geht man auf wichtige Eckpunkte der geplanten Party ein. Der Zeitpunkt und der Ort sind Pflichtangaben, ebenso eine Kontaktmöglichkeit, an die man sich wenden kann, sofern weitere Fragen bestehen. Die Bitte um eine Zu- oder Absage ist eine guter Weg, Feedback einzuholen.

Der perfekte Druck

Ein guter Druck macht eine Einladung erst richtig hochwertig. Bei der Erstellung ist darauf zu achten, dass man mit einer Druckauflösung von 300 dpi arbeitet. Diese Standardauflösung wird von jedem Drucker benötigt, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Das richtige Papier ist ebenfalls entscheidend. Alternativ kann man das Finish auch einer Online-Druckerei überlassen. Schickt man die Daten online an Anbieter wie Xposeprint.de, erhält man die fertigen Einladungen so schnell wie möglich nach Hause geschickt.

Bei der perfekten Einladung spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Gute Bilder ebenso wie ein witziger Text, der durchaus persönlichen Charakter haben darf. Ein hochwertiger Druck ist das i-Tüpfelchen, das eine Einladungskarte erst perfekt werden lässt.

Bildquelle: Flickr Einladung Aussteller LOCATIONS Rhein-Main 2010 eveosblog.de CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare