Deutschlands größte Dichter und Denker – Nicht jedermann ist einer

0
Leeres Buch
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Ein Gedicht ist ein Geschenk, das von Herzen kommt. Es sind dabei nicht nur die Worte, die berühren, sondern ist es vielmehr die Geste, die zählt. Zu unzähligen Festlichkeiten und Anlässen erfreuen ein paar liebevolle Worte die Zuhörer. Egal ob man ein besinnliches Gedicht zu Weihnachten oder lustige Gedichte für Familienfeiern verfassen möchte.

Auftragsdichter helfen, wenn die richtigen Worte fehlen

Doch leider steckt nicht in jedem Freund der Worte ein Goethe oder ein Schiller. Was, wenn sich die Gedanken und Ideen partout nicht zu Papier bringen lassen wollen?
Tipps lassen sich etliche von guten Freunden oder Bekannten holen. Auch im Internet findet man tolle Ratgeber und Seiten, die hilfreiche Ratschläge geben und zur Not auch das Dichten übernehmen können. Empfehlenswert ist dabei das Künstlerprojekt Auftragsdichter.de, das einem unter die Arme greift, wenn die richtigen Worte fehlen.

Mädchen Ratgeber
Ein Gedicht ist etwas sehr persönliches und erfordert neben Geduld und Ausdauer auch ein kleines bisschen Arbeit. Schließlich will man mit seinem Werk etwas aussagen und dabei wollen die Worte natürlich weise gewählt werden.Nun, am wichtigsten ist der Gedanke, der hinter solch einem Werk steht.

Was ist nun bei einem gut geschriebenen Gedicht zu beachten?

Die Worte sollten passend zum Anlass gewählt werden. Im Internet finden sich dazu Tipps und Tricks, die einem das Dichten erleichtern können. Auch muss ein Gedicht zu Weihnachten nicht immer besinnlich sein, denn auch über lustige oder ironische Worte freut man sich in der kalten Jahreszeit. Gedichte für Familienfeiern sind eine sehr persönliche Angelegenheit und man sollte bedenken, dass nicht jeder Familienangehörige ein Spaßvogel ist und mit seinen Macken aufgezogen werden möchte. Daher sollte man sich gut über den oder die Empfänger informieren. Auch die Kleinsten haben Spaß an literarischen Projekten. Wie wäre es, die Neffen und Enkel mit einzubinden? Bei einem zuckersüßen kindlichen Vortrag eines Gedichts bleibt garantiert kein Auge trocken. Es gibt so viele Möglichkeiten, kreativ mit Worten umzugehen. Probieren geht dabei über Studieren!

Bildrechte: © lassedesignen – Fotolia.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare