Alleinreisende Kinder: Das müssen Eltern beachten

0
Kind am Flughafen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wenn Kinder alleine verreisen, sorgen sich die Eltern. Das ist ganz normal. Mit der richtigen Vorbereitung kann nicht viel schief gehen. Gründe, dass Kinder alleine verreisen gibt es viele: Der Besuch von Großeltern oder einem getrennt lebenden Elternteil kommen ebenso in Frage wie Ferienreisen zu Freunden. Die Fluggesellschaften nehmen alleinreisende Kinder allerdings nicht so einfach mit – hier wird ein Begleitdienst gebraucht.

Flugreisen dürfen nicht alleine angetreten werden

Alleinreisende Kinder dürfen eigentlich nicht fliegen – die meisten Airlines haben ein Mindestalter von 12 oder 14 Jahren für Reisende angesetzt, einige Fluggesellschaften nehmen Jugendliche sogar erst ab 16 oder 18 Jahren alleine mit. Trotzdem müssen Kinder nicht auf den Flug in den Urlaub verzichten, wenn die Eltern nicht mitkommen: Geschwister und andere Verwandte dürfen begleiten, und ein sogenannter Betreuungsservice der Fluggesellschaften steht ebenfalls zur Verfügung. Der ist allerdings kostenpflichtig.

Die Preise unterscheiden sich, abhängig von Fluggesellschaft und Reisestrecke. Innerdeutsche Routen liegen bei etwa 50 Euro je Begleitung, kontinentale Flüge sind etwas teurer, und Fernreisen können richtig zu Buche schlagen. Die Kosten für den Betreuungsservice erfahren Eltern im Reisebüro und bei den Fluggesellschaften.

Nicht im Internet buchen, sondern im Reisebüro

Flugreisen für alleinreisende Kinder und den damit verbundenen Betreuungsdienst kann man nicht im Internet buchen. Online-Check-in ist nicht möglich. Allerdings können Reisebüros und die Fluggesellschaften selbst Auskunft geben. Kinder, die alleine verreisen, brauchen einen Brustbeutel oder eine Brusttasche, in der alle wichtigen Dokumente enthalten sind. Dazu gehören bei Fernreisen Pass und Visum, aber in jedem Fall Name und Adresse der Eltern und der Person, die sie am Zielflughafen abholt. Flugticket, Unterlagen der Reiseversicherung, Impfpass und Allergieausweis gehören ebenfalls in diese Tasche.

Video: Alleinreisende Kinder

Den Beleg für den gebuchten und bezahlten Betreuungsservice sollte man beilegen, und das Betreuungsformular gehört ebenfalls in den Brustbeutel. Das Formular druckt man am besten schon vor der Reise aus und trägt zu Hause die Daten ein. Wichtig ist, dass sowohl auf der Brusttasche als auch auf dem Reisegepäck in großen Buchstaben „UM“ zu lesen ist, kurz für „unaccompanied minor“. Das sorgt weltweit dafür, dass dem alleinreisenden Kind besondere Aufmerksamkeit zuteil wird.

Von Anfang bis Ende in guten Händen

Eltern bleiben am Flughafen in der Regel am Gate zurück – hier gibt es einen Abschiedskuss, und ein Mitarbeiter des Bodenpersonals übernimmt die Betreuung. Bis zum tatsächlichen Abflug der Maschine müssen Eltern sich im Flughafengebäude aufhalten, denn Flüge werden oft genug kurzfristig abgesagt. An Bord kümmert sich natürlich das Flugbegleitpersonal um die Kinder, nach Ankunft werden sie unmittelbar dem Bodenpersonal zur Aufsicht übergeben.

Ein Mitarbeiter wird das Kind durch die gesamte Abfertigung begleiten und warten, bis es von der in den Papieren genannten Person abgeholt wird. Anderen Personen darf das Kind nicht anvertraut werden. Kinder stehen also permanent unter Aufsicht. Das gilt auch für Jugendliche, die im Alter von 12 bis 17 Jahren zwar nicht mit Begleitservice fliegen müssen, es aber durchaus dürfen.

Auf jeden Fall ein Abenteuer!

Es ist nicht ganz einfach, bei den unterschiedlichen Regelungen für die verschiedenen Altersgruppen durchzublicken. Letztendlich helfen Reisebüros und Fluggesellschaften aber gerne weiter, wenn ein Kind alleine verreisen will oder muss.

Mädchen Ratgeber

Bereiten Sie die Reise gut vor!

Wichtig ist, dass die Reise gut vorbereitet wird, Kinder keine Angst haben und alle Papiere vorhanden sind, die benötigt werden. Für Kinder ist eine Reise alleine natürlich immer ein Abenteuer – aber das kann durchaus positiv sein, denn es ist immerhin ein weiterer Schritt in Richtung Selbständigkeit, der dank dem Begleitservice in einem geschützten Rahmen stattfinden kann.

Ebenfalls interessant: Worauf es beim Urlaub mit der Familie ankommt

Bildquelle: shutterstock.com – Neirfy

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare