Erhöhter Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen

0
Alkoholkonsum bei Jugendlichen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Im Jahr 2012 erreichte der Alkoholmissbrauch bei unter 20jährigen einen neuen Höchststand. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 26 673 Kinder und Jugendlich von 10 bis 19 Jahren aufgrund akuten Alkoholmissbrauchs im letzten Jahr stationär im Krankenhaus behandelt. Das sind 1,2 % mehr als 2011.

Schon vor ein paar Jahren machten sich bei vielen Eltern Ängste breit: Alkohol-Flatrates, Alkopops und billiger Fusel waren an der Tagesordnung. Der erhöhte Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen führte unglücklicherweise sogar zu Todesfällen.

Damit der Alkohol bei jungen Menschen eingedämmt wird, wurde sie Alkohol-Flatrates in Bars und Diskotheken sogar verboten. Jetzt zeigt aber eine neue Statistik, dass dies leider nicht geglückt ist.

Alkoholmissbrauch: Mehr Mädchen betroffen

Im letzten Jahr wurden über 20.000 Fälle gemeldet in denen Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren nach Saufexzessen ins Krankenhaus eingeliefert worden sind. 75 % der Kinder und Jugendlichen, die wegen dieser Diagnose stationär behandelt werden mussten, waren noch keine 18 Jahre alt (2011: 72 %). Das meldete das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden.

Zwar sind es noch immer mehr Jungs und junge Männer (394 je 100.000), die sich in den Rausch trinken, aber auch immer mehr Mädchen und junge Frauen verkennen die Gefahr von Alkohol. So nahm die Zahl der Mädchen und jungen Frauen, die sich bis zur Bewusstlosigkeit trinken im Jahresvergleich um 5 % zu, bei den Jungen betrug der Anstieg „nur“ 0,8 %.

Video: Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen

Leichtfertiger Umgang mit Alkohol

Auch die DAK veröffentlichte erst letzte Woche einen Bericht über das „Komasaufen“ bei Kindern und Jugendlichen. Ihren Ergebnissen nach würden besonders die Jugendlichen in den östlichen Bundesländern leichtfertig mit dem Rauschmittel umgehen.

Den höchsten Anstieg vermeldete Sachsen-Anhalt mit 12,5 %, dicht gefolgt von Thüringen mit 11,2 %, Sachsen mit 9,5 % und Berlin mit 9,1 %. Die Gründe für den ansteigenden Alkoholkonsum sind vielfältig und reichen von Problemen in der Schule über Stress mit der Familie bis hin zum Gruppenzwang.

Auch wenn diese Zahlen erschreckend sind, so handelt es sich nach Recherche des Spiegels dennoch nicht um ein Massenphänomen. Und auch der jüngste Drogenbericht der Bundesregierung (Ende Mai) bestätigte, dass Jugendliche unterm Strich eigentlich weniger trinken, rauchen und kiffen als noch vor zehn Jahren.

Mädchen Ratgeber

Alkoholmissbrauch bleibt ein wichtiges Thema

Dieser Trend ging wohl 2012 an der Gruppe junger Koma-Säufer leider vorbei, deshalb ist es wichtig die Jugendlichen weiterhin über die Gefahren von Alkoholmissbrauch aufmerksam zu machen.

Ebenfalls interessant: Helikopter-Eltern – schadet zu viel Fürsorge?

Bildquelle: © Petair – Fotolia.com

Über den Autor

Madina Sekandari

Juristin, Journalistin und Katzenmama - hat immer ein Buch in der Tasche und kann nicht am Flughafen vorbeifahren ohne Fernweh zu bekommen.

Keine Kommentare