Abschluss einer Privaten Pflegeversicherung – diese grundsätzlichen Aspekte gilt es zu beachten

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Die Leistungen der gesetzlichen und privaten Pflegeversicherung sind durch den Gesetzgeber rechtlich geregelt. Um die hohen Kosten der Pflege umfassend zu decken, sollten Sie auf einige Aspekte beim Abschluss achten.

Abschluss einer privaten Pflegeversicherung wird notwendig

Täglich lesen und hören Sie vom demografischen Wandel in Deutschland, der die Zahl der Pflegebedürftigen jährlich ansteigen lässt. Die Regelungen der gesetzlichen Pflegeversicherung reichen bei Weitem nicht aus und immer öfter ist von einem drohenden Pflegenotstand in Deutschland zu hören. Ein Pflegefall droht allerdings nicht nur im Alter, sondern kann durch Krankheit oder Unfall schon früher eintreten. Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung reichen dann oft nicht aus und Sie müssten auf Erspartes zurückgreifen, um die Pflege von Angehörigen durchführen zu müssen. Der Abschluss einer privaten Pflegeversicherung vermindert eine drohende Versorgungslücke.

Leistungsumfang der Privaten Pflegeversicherung

Die Angebote der Privaten Pflegeversicherung bieten Ihnen den Abschluss einer

  • Pflegerentenversicherung
  • die Pflegekostenversicherung und
  • die Pflegetagegeldversicherung.

Die Pflegerentenversicherung bietet Ihnen eine lebenslange Monatsrente, wenn der Pflegefall eintritt. Für jede Pflegestufe bestimmen sie selbst die Rentenhöhe. Diese Art der privaten Pflegeversicherung ist die teuerste Vorsorgeform und wird wenig genutzt.

Die Pflegekostenversicherung orientiert sich an den tatsächlich entstehenden Kosten und berücksichtigt dementsprechend Kostensteigerungen. Beim Abschluss legen Sie fest, in welcher Höhe die Differenz der bewilligten Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung zu den tatsächlichen Kosten entsprechend der Pflegestufe erstattet wird.

Die Pflegetagegeldversicherung ist die bekannteste Form der Privaten Pflegeversicherung. Sobald Sie die Pflegebedürftigkeit der versicherten Person nachweisen, leistet die Pflegetagegeldversicherung einen vereinbarten Geldbetrag pro Pflegetag. Sie erhalten die vereinbarte Leistung unabhängig von der Pflegestufe und den anfallenden Pflegekosten.

Video: Die Pflegeversicherung – einfach erklärt!

Wichtige Aspekte beim Abschluss beachten

Der Abschluss einer Privaten Pflegeversicherung ist also sinnvoll, um finanzielle Einbußen oder gar finanzielle Einschränkungen zu vermeiden. Neben dem monatlichen Beitrag sollten Sie hauptsächlich auf die Gestaltung der versicherten Leistungen achten, damit Sie im Pflegefall die Leistungen auch tatsächlich in Anspruch nehmen können.

Die Private Pflegeversicherung wird mit und ohne Gesundheitsfragen angeboten. Durch ein höheres Risiko des Eintritts des Versicherungsfalles werden für Sie höhere Prämien fällig. Bedenken Sie jedoch, dass gerade die Risiken eine Pflege schnell notwendig machen können. Kalkulieren Sie genau und lassen sich umfassen zu den einzelnen Tarifen beraten.

Zu den weiteren wichtigen Aspekten, die Sie vor dem Abschluss der Privaten Pflegeversicherung beachten sollten, gehört die dynamische Anpassung der Leistungen ohne Gesundheitsfragen. Steigerungen bei den Kosten werden sonst nicht mehr ausreichend berücksichtigt. Die Private Pflegeversicherung sollte sofort bei Eintritt des Pflegefalls leisten und die Übernahme der Einstufung der Pflegestufe durch die gesetzliche Pflegeversicherung garantieren. Vereinbaren Sie nach Möglichkeit keine Wartezeiten und verzichten Sie beim Abschluss der Versicherung auf eine Festlegung der Pflegeform. Die Versicherung sollte sowohl bei stationärer und häuslicher Pflege leisten.

Private Vorsorge für die Pflege notwendig

Neben der privaten Altersvorsorge gewinnt die Private Pflegeversicherung stetig an Bedeutung. Die gesetzlichen Leistungen reichen oft nicht aus. Der Eintritt eines Pflegefalles bedeutet häufig finanzielle Einbußen. Vor dem Abschluss einer Privaten Pflegeversicherung vergleichen Sie Leistungen und Beiträge. Sind Sie sich nicht sicher, so nehmen Sie eine Beratung in Anspruch. Denn nur wenn die vereinbarten Leistungen umfassend sind, bekommen Sie einen ausreichenden Schutz im Pflegefall.

Mädchen Ratgeber

Empfehlungen

Im-alter-sorglos.de bietet nicht nur weitere Informationen zu diesem Thema sondern auch individuelle Lösungen an. Der Spiegel macht deutlich, dass die gesetzliche Pflegeversicherung bereits an ihre Grenzen zu stoßen scheint. Weitere Fragen zum Thema Geld und Gesetz werden hier geklärt.

Bild: © bilderstoeckchen – Fotolia.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare