12. Schwangerschaftswoche: Sind Alkohol und Rauchen in SSW 12 noch erlaubt?

0
Rauchen und Trinken in der Schwangerschaftswoche 12
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertunge(n), Durchschnitt: 3,88 von 5)
Loading...

In den meisten Fällen kommt die Nachricht einer Schwangerschaft überraschend und in der Regel während der ersten 12 Wochen der Schwangerschaft. Ist die Diagnose erst einmal gestellt, bekommen jedoch viele Frauen Panik, weil sie bis zur Feststellung der Schwangerschaft noch geraucht und Alkohol getrunken haben. Viele fürchten Schäden für das ungeborene Kind. Doch kann man hier beruhigend beschwichtigen. Wirklich geschadet hat man dem Kind in dem Falle nicht.

Rauchen und Trinken in der Schwangerschaft – ein absolutes No Go

Nicht umsonst wird jeder Arzt, jedes Fachbuch sowie das Bundesministerium für Gesundheit bestätigen, dass Rauchen oder der Konsum von Alkohol in der Schwangerschaft absolut schädlich für das Ungeborene sein kann. Dies liegt vor allem an den negativen Auswirkungen dieser offiziell geduldeten Drogen.

Denn Rauchen und Alkohol schädigen nicht nur die Mutter, sondern können über den gemeinsamen Blutkreislauf auch das Kind nachhaltig schädigen. Eine schlechtere Durchblutung und Schäden durch das Trinken sorgen hier oftmals für eine Unterernährung des Kindes.Doch gerade in der Zeit bis zur 12. Schwangerschaftswoche muss man hier keine Panik verbreiten.

SSW 12 – die magische Grenze

In der Regel erfährt eine Frau in den ersten 12 Wochen ihrer Schwangerschaft von dieser. Das ist hierbei auch immer der Zeitpunkt, an dem die Frauen den Lastern von Nikotin und Hochprozentigem sofort und nachhaltig abschwören.

Das jedoch in der Zeit bis zur Diagnose der Schwangerschaft weiter geraucht und getrunken wurde, stellt viele Frauen vor ein echtes Dilemma. Doch die Panik ist unbegründet. Mehrere Studien haben bewiesen, dass es gerade in dieser Zeit keinen Unterschied in der Entwicklung des Kindes gibt zwischen Rauchern oder Nichtrauchern.

Das liegt zum einen daran, dass am Anfang der Schwangerschaft noch kein gemeinsamer Blutkreislauf vorhanden ist, zum anderen daran, dass sich in diesem frühen Entwicklungsstadium noch keine Auswirkungen auf das Kind übertragen können.

Video: Rauchen in der Schwangerschaft

Spätestens ab SSW 12 sofort aufhören

Grundsätzlich sollte man, sobald man von der Schwangerschaft erfährt, sofort und endgültig aufhören sich und das ungeborene Kind zu vergiften. Das Aufhören fällt hierbei den wenigsten Frauen schwer, da eine Schwangerschaft das wohl beste Argument für einen sofortigen Rauch-Stop darstellt.

Kritischer wird es nur, wenn die Schwangerschaft bereits weit fortgeschritten ist, wenn eine solche festgestellt wird. Denn jenseits der 12. Schwangerschaftswoche bieten Nikotin und alkoholische Getränke eine echte Gefahr für die Entwicklung des Kindes. Wer also auch nur glaubt schwanger zu sein, sollte dies zum einen sofort bestätigen lassen, zum anderen sofort aufhören zu trinken und zu der Nikotinsucht zu frönen.

Mädchen Ratgeber

Keine Gefahr für Mutter und Kind

Knapp zusammengefasst lässt sich sagen: Wer bis zur 12. Schwangerschaftswoche raucht, tut zwar sich und dem Kind keinen Gefallen und sollte sofort aufhören. Schwere Schäden für das Kind entstehen dabei im Normalfall jedoch nicht. Ebenso verhält es sich mit alkoholischen Getränken, welche jedoch spätestens dann konsequent gemieden werden sollten.

Bildquelle: © Jiri Miklo – Fotolia.com

Weiterlesen: 13 SSW – Der vierte Schwangerschaftsmonat beginnt

Das könnte Sie auch interessieren:
Schwangerschaftsanzeichen – bin ich schwanger?
Artikelserie: Alle Schwangerschaftswochen im Überblick.

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare