Wann braucht mein Kind ein eigenes Zimmer?

0
Kinderzimmer mit einem Hochbett
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertunge(n), Durchschnitt: 2,50 von 5)
Loading...

Viele Neugeborene schlafen bei ihren Eltern im Bett oder zumindest in Beistellbett oder Kinderwagen im Zimmer der Eltern. Trotzdem gehört es zu den Lieblingsbeschäftigungen werdender Eltern, den Kleinen ein eigenes Reich einzurichten – am besten mit passendem Kinderbett. Die Voraussetzungen sind da. Kommt noch ein zweites Kind dazu, so teilen sich die Kleinen oft lange Zeit das Zimmer. Ab wann brauchen Babys und Kinder nun wirklich ihr eigenes Reich?

Das Babyzimmer – notwendig oder nicht?

Ein Babyzimmer ist nicht unbedingt notwendig, sofern das Baby bei den Eltern im Bett oder in einem Beistellbett schlafen kann. Viele Eltern nehmen diese Lösung gern an, manche möchten das aber auch nicht und wollen bereits ein Baby lieber in sein eigenes Schlafzimmer legen.

Beides ist in Ordnung und man kann ein Baby an alles gewöhnen. Das Schlafen im Bett der Eltern funktioniert nur so lange, wie sich das Kind und natürlich auch beide Elternteile damit wohl fühlen. Sobald einer das nicht mehr will, sollte das Kind ins eigene Zimmer gelegt werden. Besonders bei der Frage, wo das Baby schläft und wie lange es das tut, herrschen unterschiedlichste Meinungen vor.

Gemeinsame Kinderzimmer

Beim gemeinsamen oder getrennten Kinderzimmer kommt es auf Alter und Geschlecht der Kinder an. Zwei Mädchen und zwei Jungen können sicherlich länger zusammen im gleichen Zimmer bleiben als ein Mädchen und ein Junge. Spätestens ab der Pubertät entwickelt sich jedoch ein starkes Bedürfnis nach Privatsphäre und einem Raum, der nur dem Kind selbst gehört und in den es sich zurückziehen kann. Das bedeutet, dass auch Geschwisterpaare eigene Zimmer bekommen sollten, die sich noch gut verstehen.

Zudem kann es sein, dass die beiden Kinder im gemeinsamen sich überhaupt nicht gut verstehen und sich schon weit vor der Pubertät ständig streiten. Das bedeutet nicht nur für sie, sondern auch für die Eltern Stress pur. In diesem Fall wäre es ebenfalls besser, die Kleinen voneinander zu trennen und jedem Kind ein eigenes Zimmer zu geben – denn streitende Kinder können sich auch gegenseitig verletzen, wenn die Situation eskaliert.

Mädchen Ratgeber

Das Bauchgefühl entscheiden lassen

Es gibt keine festen, verlässlichen Aussagen darüber, ab welchem Alter und ab welchem Entwicklungspunkt Babys oder Kinder ihre eigenen Zimmer beziehen sollten. Entscheidend ist das Bauchgefühl der Eltern, denn sie kennen ihre Kleinen am besten und würden merken, wenn sie sich nicht mehr mit der Situation wohl fühlen. Ein Baby, das im Bett oder im Zimmer der Eltern nicht mehr gut schläft oder Kinder, die sich in ihrem gemeinsamen Zimmer ständig heftig streiten, brauchen eindeutig mehr Freiräume. Sucht dagegen das Baby noch die Nähe der Eltern oder kommen die Kinder gut miteinander aus, auch wenn sie sich das Zimmer teilen, besteht kein Handlungsbedarf.

Ebenfalls interessant: Glückwunschkarten zum Geburtstag: Individuelle Karten selber basteln 

Bildquelle: © Pablo Scapinachis – shutterstock.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare