Test 2014: Meine Erfahrungen mit Fissler Kochtöpfen

0
Kochtöpfe im Test 2014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Bewertunge(n), Durchschnitt: 3,83 von 5)
Loading...

Eine Küche ist immer nur so gut, wie die darin verwendeten Gerätschaften. Aus diesem Grund ist es an der Zeit zu berichten, wie ich mit meinen neuen Kochtöpfen von Fissler in das Jahr 2014 gestartet bin.

Die passenden Kochtöpfe finden

Als mir klar wurde, dass es an der Zeit für neue Kochtöpfe ist, begann ich zunächst einmal verschiedene Tests zu lesen und mich in die Materie einzuarbeiten. Schnell stellte ich fest, dass nicht nur zufriedene Kunden, sondern auch die Stiftung Warentest die Kochtöpfe der bekannten Firma Fissler besonders gut bewertet haben. Da nun also Weihnachten vor der Tür stand, informierte ich meine Familie über meinen Wunsch nach neuen Kochtöpfen und zeigte ihnen den aktuellen Test 2014 und die verschiedenen Berichte. So kam es, dass ich also unterm Weihnachtsbaum das 4-teilige Kochtopfset Iuno der Firma Fissler fand. Mädchen Ratgeber

Bereits in der Verpackung hochwertig

Nachdem ich so viel gelesen und gelernt hatte, war ich nicht minder gespannt, wie meine eigenen Erfahrungen mit den Fissler Kochtöpfen ausfallen würden. Die Fissler Kochtöpfe waren gut verpackt und sahen bereits beim auspacken sehr hochwertig aus. Sowohl die Stiftung Warentest, als auch verschiedene andere Kunden hatten bereits darauf hingewiesen, dass die Verarbeitung der Töpfe besonders gut ausfällt und diese mehr als nur stabil seien. Dies kann ich nun durch den aktuellen Test (siehe: hier) von mir nur bestätigen. Der dicke und besonders haltbare Boden überzeugt bei den Töpfen ebenso wie die stabilen Griffe und die gut schließenden Deckel. Nachdem ich mich erst einmal vorsichtig an die Handhabung der Töpfe gewöhnt habe, möchte ich diese nicht mehr missen. Denn man muss sich zunächst an die Temperaturregelung ein wenig gewöhnen, da der dicke Boden sich zwar langsamer erhitzt, die Wärme jedoch deutlich effektiver speichert und verteilt.

Praktisches Kochen mit Fissler Kochtöpfen

Nach meinen Erfahrungen kann man in den Fissler Kochtöpfen beinahe alles zubereiten. Der dicke Boden ermöglicht es ohne Probleme Soßen zu ziehen, da die gute Wärmeverteilung dafür sorgt, dass nichts anbrennt. Die gute Beschichtung der Töpfe sorgt hierbei ebenfalls für eine sehr leichte Reinigung, so dass ausser ein wenig Spülwasser keinerlei Reinigungsmittel benötigt werden. Besonders angetan war ich von der guten Temperaturspeicherung der Kochtöpfe. So lässt sich sowohl die Temperatur fein regeln, aber auch bei abgeschaltetem Herd bleiben die Speisen in den Kochtöpfen schön warm und auf Temperatur. Dies liegt sowohl am Material der Töpfe, als auch an der guten Passform der Deckel, welche im Gegensatz zu vielen Billigprodukten sehr dicht abschließen. Da die Töpfe hierbei auch ohne Probleme in den Backofen geschoben oder in der Spülmaschine gereinigt werden können, bin ich von den flexiblen Einsatzmöglichkeiten mehr als nur begeistert.

Fissler Kochtöpfe – überzeugend auf ganzer Linie

Auch wenn der Preis für diese Kochtöpfe sicherlich erst einmal ein schwerer Schlag fürs Budget ist, so hat es sich doch gelohnt auf diese hochwertigen Topfsets zu warten. Meine eigenen Erfahrungen decken sich hierbei mit den guten Testergebnissen der Stiftung Warentest und lassen mich in Freundes- und Bekanntenkreis diese Töpfe wärmstens weiter empfehlen.

Weiterlesen: Top Nähmaschinen im Test 2013

Video: Made in Germany | Fissler — Ein Topf geht um die Welt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Foto: © JackF – Fotolia.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare