Drei sinnvolle Kinderversicherungen – wichtig oder nicht?

0
Familienversicherungen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wer Kinder hat, ist natürlich auch um deren Wohlergehen besorgt. Mit verschiedenen Versicherungsleistungen lässt sich das Leben der Kinder im Schadensfall deutlich angenehmer gestalten. Doch welche Kinderversicherungen sind sinnvoll (Reiseversicherungen für Familien – das sind die Testsieger 2013und in wie umfassend sollte man Kinder eigentlich versichern? 

Kinder und Versicherungen – eine gute Kombination

Grundsätzlich stellen Kinder immer ein höheres Risiko da, als es Erwachsene tun. Dies liegt zum einen an der mangelnden Lebenserfahrung und zum anderen an der deutlich höheren Wildheit der Kinder. Beim Spielen und Toben gehen so oftmals eben nicht nur unbelebte Gegenstände zu Bruch, sondern auch Verletzungen können nicht ausgeschlossen werden. Dem entsprechend sinnvoll sind hier Versicherungen, welche im Schadensfall schnell und kompetent einspringen und die Eltern unterstützen. Im Bereich der Kinderversicherungen sind also vor allem die Kinderunfallversicherungen kaum mit Gold aufzuwiegen.

Mädchen Ratgeber

Die Stiftung Warentest hat verglichen

Folgt man den Bewertungen und Empfehlungen der Stiftung Warentest (Versicherungen für Kinder), so kann hier vor allem die Kinderunfallversicherung von www.asstel.de punkten. Diese Versicherung hat bei der Stiftung Warentest mit einer Gesamtnote von 1,7 abgeschnitten und gehört somit zu den führenden Produkten auf dem Versicherungssektor. Dies liegt vor allem an der genauen Ausrichtung der Versicherungsleistungen an die kindlichen Ansprüche und einer guten Unterteilung in drei unterschiedliche Versicherungspakete. So kann jeder Versicherte bereits im Vorfeld genau die Kinderunfallversicherung wählen, welche für das eigene Kind und die eigenen Ansprüche am geeignetsten erscheint.

Den passenden Versicherungsschutz wählen

Durch das Modell der drei unterschiedlichen Kinderversicherungen können Eltern frei wählen, welchen Versicherungsschutz zu welchem Preis sie nutzen möchten. Die Unterschiede liegen hier vor allem im Detail. Während das Basis-Angebot vor allem alle typischen Unfallbereiche von Kindern auflistet und beinhaltet, bieten die Kinderversicherungen Plus und Komfort ein deutlich breiteres Portfolio an Schadensfällen, in welchen die Versicherung greift. So werden in den höheren Kategorien zum Beispiel Insektenstiche und ihre Folgen ebenso abgedeckt, wie Impfschäden oder Unfälle beim Tauchen. Gerade für reiselustige Eltern sind hier die höheren Versicherungsmöglichkeiten stets einen Blick wert. Denn nur wenn das eigene Kind umfassend versichert ist, kann man beruhigt und sicher die nächste Reise antreten.

Versicherungsleistungen für Kinder sind wichtig

Das eigene Kind umfassend zu versichern ist wichtig. Je nach Verhalten des Kindes und den damit verbundenen potentiellen Gefahren kann hier dann der Umfang der Versicherungsleistung bestimmt werden. Je mehr Gefahrenpotential vorhanden ist, umso größer sollte die Versicherung gewählt werden, um im Schadensfall wirklich sicher zu sein.

Video: Familienversicherung – Es ist schön sicher zu sein

Foto: © Nelos – Fotolia.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare