Privat oder gesetzlich, welche Krankenversicherung ist für die Familie die beste?

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Jeder Mensch möchte für seine Familie die beste Krankenversicherung. Dabei profitieren privat Krankenversicherte vor allem durch ein wesentlich umfangreicheres Leistungspaket als es bei den gesetzlichen Kassen der Fall ist, aber gilt das auch für Familien?

Private oder gesetzliche Krankenversicherung wo ist der Unterschied?

Die allgemeine Krankenversicherungspflicht besteht in Deutschland seit 2009. Das heißt, jeder Bürger mit eingetragenem Wohnsitz in Deutschland muss in einer gesetzlichen oder privaten Versicherung krankenversichert sein. Welchen Unterschied gibt es zwischen den beiden Versicherungsformen?

Während die gesetzlichen Krankenkassen nach dem sogenannten Solidaritätsprinzip handeln, gilt bei den privaten Versicherungen das Bedarfsprinzip. Nach dem Solidaritätsprinzip stehen die gesetzlich Versicherten für einander ein. Das heißt, wer mehr verdient zahlt mehr, erhält aber die gleiche Leistung wie beim Mindestbeitrag. Beim Bedarfsprinzip der Privatversicherung hingegen zahlt jeder entsprechend der jeweiligen in Anspruch genommen Leistungen. Dabei bieten die privaten Kassen mehr Leistungen an als die gesetzlichen.

Mädchen Ratgeber
So genießt eine Privatpatient bei einem Klinikaufenthalt das Privileg einer Chefarztbehandlung und wird in einem Einzimmer untergebracht. Zusatzkosten für Krankenhausaufenthalte, verschreibungspflichtige Medikamente , Hörgeräte, Brillen und Zahnersatz gibt es nicht. Die Privatversicherung übernimmt in der Regel alle Kosten. Dabei gilt der Versicherungsschutz weltweit.

Aber auch die gesetzlichen Krankenkassen bieten ein umfangreichen Grundschutz, um den Deutschland von vielen Ländern beneidet wird. Zu den Leistungen zählen unter anderem:

  • ärztliche Grundversorgung
  • Psychotherapeutische sowie zahnärztliche Behandlungen
  • Impfungen entsprechend den Leitlinien des Robert-Koch-Institut
  • Maßnahmen zur Rehabilitation
  • Krankenpflege

Allerdings müssen für einige Maßnahmen der Grundversorgung von den gesetzlich Versicherten selbst getragen werden. Diese zusätzlichen Kosten können durch eine private Zusatzversicherung abgesichert werden. Aber welche Versicherungsvariante ist nun für eine Familie die beste?

Video: Private Krankenversicherung gegen gesetzliche Krankenkasse

Lohnt sich eine private Krankenversicherung für Familien ?

In Hinblick auf das Leistungsangebot bietet eine private Krankenversicherung für die Familie große Vorteile wie zum Beispiel:

  • individuell ausgerichtete Versicherungen für jedes Familienmitglied
  • Einzelzimmer im Krankenhaus
  • Chefarztbehandlung
  • alternative Heilmethoden
  • kieferorthopädische Behandlungen

Allerdings muss beachtet werden, dass bei einer Privatversicherung jedes Familienmitglied, auch die Kinder, einen separaten Versicherungsvertrag erhalten. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung hingegen werden die Kinder bei den Eltern beitragsfrei mit versichert (sogenannte Familienversicherung). Viele Privatversicherer bieten diesbezüglich besondere Konditionen, die einer Familienversicherung ähnlich sind, sodass die Kosten für eine Privatversicherung oft nur geringfügig teurerer sind als die Tarife der gesetzlichen Versicherungen. Im Internet gibt es unter anderem bei Tarifcheck24 die Möglichkeit die verschiedenen Angebote der Versicherungen mittels Tarifrechner miteinander zu vergleichen. So kann in wenigen Minuten der individuell passende Tarif ermittelt werden.

Voraussetzungen für eine private Krankenversicherung für die Familie

Eine private Krankenversicherung für alle Familienmitglieder ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft.
So muss das Einkommen von mindestens einem Mitglied der Familie die sogenannte Jahresarbeitsentgeltgrenze erreichen. Diese Versicherungspflichtgrenze lag 2015 bei 54.900 Euro. Erst wer diesen Betrag verdient, kann eine Privatversicherung abschließen. Nur wenn der Elternteil mit dem höheren Gehalt privatversichert ist, können auch die Kinder in die Privatversicherung eintreten. Von dieser Regelung sind Beamte, Freiberufler, Selbständige und Studenten ausgenommen. Sie können zu jederzeit eine Privatversicherung abschließen.

Voller Leistungsumfang durch Tarfivergleich

Viele private Krankenversicherungsunternehmen locken zur Zeit mit sehr attraktiven Angeboten für eine private Krankenversicherung. Doch oft handelt es sich bei diesen günstigen Privatversicherung um Angebote, die nicht alle Leistungen beinhalten. Die fehlenden Leistungen muss der Versicherte dann aus eigener Tasche bezahlen. Um das zu verhindern empfiehlt es sich die Tarife und Leistungen der jeweiligen Anbieter mittels Tarifrechner zu vergleichen.

Titelbild: © istock.com – dolgachov

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare