Das Immunsystem in der kalten Jahreszeit mit Vitamin C & Co. stärken

0
Verschieden Obst- und Gemüsesorten und ein Brett mit der Aufschrift Vitamin C auf einer Holzunterlage
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Gerade in der kalten Jahreszeit ist das Immunsystem rund um die Uhr damit beschäftigt, Keime, Bakterien und Viren abzuwehren. Damit die eigene Abwehr allen äußeren Einflüssen standhalten kann, sollte sie im Herbst und im Winter mit Vitamin C und anderen gesunden Nährstoffen unterstützt werden.

Immunsystem durch die richtige Ernährung stärken

Starke Temperaturschwankungen, trockene Heizungsluft und nasskaltes Wetter machen Menschen in den Herbst- und Wintermonaten besonders anfällig für grippale Infekte. Doch durch eine gesunde Ernährung und andere präventive Maßnahmen können die Abwehrkräfte während der Erkältungszeit gestärkt werden. Die Ernährung sollte ausgewogen und abwechslungsreich sein und neben Vitamin C, beispielsweise Folsäure, eiweißreiches Essen oder die Vitamine A, E und D enthalten. Auch verschiedene Mineralstoffe sind wichtig dafür, dass der Körper Krankheitserregern etwas entgegensetzen kann.

Gerade für die so wichtige Vitaminzufuhr gibt es viele unterschiedliche Vitaminquellen. Früchte wie Orangen oder Zitronen sind beispielsweise reich an natürlichem Vitamin C. Aber auch Sanddorn, Hagebutten oder Acerola enthalten das wohl bekannteste Vitamin. Nüsse, vor allem Walnüsse, können gleich mit Vitamin E, Eisen, Magnesium und Calcium punkten.

Diese Nährstoffe helfen dem Immunsystem auf die Sprünge:

  • Vitamin C
  • Vitamin A, D und E
  • Beta-Carotin
  • Spurenelemente wie Eisen und Zink
  • probiotische Kulturen
  • Mineralstoffe wie Magnesium oder Calcium

Mit Nahrungsergänzungsmitteln eine Alternative zu frischem Obst und Gemüse schaffen

Bedingt durch einen stressigen Alltag ist es nicht immer möglich die eigenen Mahlzeiten so zusammenzustellen, dass sie ausgewogen und gesund sind. Obst und Gemüse, Salat und Proteine, Spurenelemente und Mineralien zusammen zu konsumieren, ist gar nicht so leicht. Mit Nahrungsergänzungsmitteln ist es einfacher, in den kalten Herbst- und Wintermonaten die nötigen Dosen an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen zu sich zu nehmen. Neben Präparaten, die den Körper mit ausreichend Vitamin C versorgen, gibt es beispielsweise auch Nahrungsergänzungsmittel mit Zink und Beta-Carotin. Hauptsächlich dienen sie zur Unterstützung, um den Körper mit wichtigen Vitaminen und weiteren Nährstoffen zu versorgen.  Auch bei Personen, die von Natur aus an gewissen Unterversorgungen leiden, können derartige Präparate einen positiven Effekt erzielen.

Weitere Tipps, um das Immunsystem zu stärken

Um fit durch den Winter zu kommen, kann aber vorbeugend noch weitaus mehr getan werden. Dazu gehört neben regelmäßigem Hände waschen auch ausreichend Bewegung an der frischen Luft und das Einlegen von bewussten Entspannungspausen. Denn Stress ist einer der Faktoren, die dem Immunsystem schwer zusetzen. Durch Joggen, Yoga oder Meditation können Stresshormone gezielt abgebaut und damit das Abwehrsystem gestärkt werden. Auch eine erholsame Nachtruhe trägt dazu bei, dass der Körper widerstandsfähiger gegenüber äußeren Einflüssen wird. Denn nachts schüttet der Körper immunaktive Stoffe aus, die einen positiven Einfluss auf das Abwehrsystem haben. Wem im Herbst und im Winter vor allem die starken Temperaturschwankungen zu schaffen machen, der kann sich mit regelmäßigen Saunagängen auf die hohen Temperaturunterschiede vorbereiten. Gleichzeitig wird die Durchblutung durch das Saunieren angeregt.

Fazit

Mädchen Ratgeber
Die kalte Jahreszeit fordert dem Körper und dem Immunsystem einiges ab. Um im Herbst und Winter nicht an einem grippalen Infekt nach dem anderen zu erkranken, brauchen die Abwehrkräfte etwas Unterstützung. Mit der Zuführung von Vitamin C, einer ausgewogenen Ernährung, ausreichend Bewegung an der frischen Luft und einer erholsamen Nachtruhe kann das Immunsystem besser arbeiten und hat den Krankheitserregern etwas entgegenzusetzen.

Titelbild: ©iStock.com – Oksana_S

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare