Kind & Kultur – diese Kindermusicals sind 2013 eine Bereicherung

0
Theater Musical für Kinder
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Eine neue Traumwelt zieht ins Kinderzimmer ein. Warum Musicals auch für die lieben Kleinen eine echte Bereicherung sind und sich für die ganze Familie lohnen, verrät unsere Autorin. Und natürlich auch, was man sich 2013 nicht entgehen lassen sollte.

Moderne Fabelwelt – „Simsala Grimm“, das etwas andere Märchen

Längst haben Musicals ihren eingestaubten Ruf durch ein neues, zauberhaftes Gewand ersetzt. In vielen Aufführungen speziell für Kinder werden Groß und Klein durch traumhafte und spektakuläre Bühnenarrangements in ihren Bann gezogen. Ein besonderes Highlight ist das Musical „Simsala Grimm“. Die beliebte Kinderserie wird hier in einer spektakulären, fast schon übertriebenen Inszenierung fortgesetzt.

Die Serienhelden Doc Croc und Yoyo erleben hier ein spannendes Abenteuer und das Publikum wird zum Mitmachen animiert. Viele bekannte Märchenfiguren treten hier in Aktion und erleben ihre Geschichten auf überraschend andere Art. Weitere lohnenswerte Grimm-Musicalinszenierungen finden sich auf dem „Grimm-Festival“ in Kassel oder auf den „Brüder Grimm Festspielen“ in Hanau.

Ein Highlight der Musical-Welt: „Der König der Löwen“

Das wohl bekannteste und großartig inszenierte, moderne Musical für Kinder „Der König der Löwen“ zog 2001 ins Theater im Hafen Hamburg ein. Das Disney-Musical, original von Elton John und Tim Rice komponiert, wurde durch seine einzigartige Musik und eindrucksvolle Kostüme und Puppen ein sofortiger Kassenschlager. Seitdem begeistern Simba, Nala, Timon, Pumba und ihre Freunde mit wunderschönen Liedern, atemberaubenden artistischen Einlagen, farbenfrohen und fremdartigen Kulissen die Gemüter.

Als optimaler Ausflugstipp und als schöne Alternative zum Film ist das liebevoll durchdachte Musical ein Erlebnis für die ganze Familie. Neben „Der König der Löwen“ sind noch „Die Schöne und das Biest“, „Der Glöckner von Notre Dame“, „Tarzan“ und „Mary Poppins“ als Disneyproduktionen in Musicals umgesetzt worden.

Auch temporäre, kleinere und regionale Musicals sind fast immer eine spannende Veranstaltung für die Kinder, wie auch die Rheinische Post schreibt.

Eindruck verschaffen – ein regionales Kindermusical im Rahmen einer Schülerprojekts

Jim Knopf, Tabaluga und der Ritter Rost: Kindermusicals für Zuhause

Mädchen Ratgeber
Neben den spektakulären Musicalinszenierungen mit erwachsenen Schauspielern dürfen natürlich die von Kindern selbst gespielten nicht vergessen werden. Die Identifikation mit den Musicalcharakteren fällt leichter, wenn sie im gleichen Alter sind, vor allem Kinderrollen werden oft überzeugender und Bewegungsabläufe realistischer dargestellt. Einen großen Erfolg konnte hier Peter Maffays „Tabaluga“ erzielen, es lief von 1999 bis 2001 in Oberhausen und ist jetzt auf DVD erhältlich.

Weitere deutsche Kindermusical sind der „Ritter Rost“, der vor allem durch die Musical-CD zu den Büchern bekannt wurde und „Jim Knopf“, der es schon 1970 auf die Musicalbühne schaffte und dessen Aufnahme noch heute zu den beliebtesten Kindermusicals gehört.

Pompös oder schlicht, alt oder neu – Musicals für Kinder begeistern

Ob es die Inszenierung eines alten Märchens, eines Films oder eines Kinderbuches ist: Musicals nehmen Kinder mit auf eine farbenfrohe, musikalische Reise. Die Eintrittspreise sind oftmals erschwinglich, sieht man sich bei renommierten Anbietern wie www.Eintrittskarten.de um. Und der Inhalt besticht: Die verschiedenen Komponenten schaffen eine bezaubernde Märchenwelt und ziehen Groß und Klein in Ihren Bann und bieten oft die Möglichkeit eine bekannte Geschichte aus einem etwas anderen Blickwinkel zu betrachten. Und am Ende wird sogar (fast) immer alles gut.

Bildquelle: Amy Lau – Fotolia

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare