Karies bei Kindern – Daten und Fakten

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Zuerst sind es nur kleine weiße Flecken, die dann jedoch langsam dunkler verfärben – wird nichts unternommen, so werden sie löchrig und schwarz und können anhaltende Schmerzen auslösen. Karies ist vor allem bei Kindern eine ernstzunehmende Problematik, der sich nur wenige Eltern tatsächlich bewusst sind.

Fälle der Karieserkrankungen bei Kindern scheinbar abnehmend

Da in den Schulen meist regelmäßig Zahnuntersuchungen durchgeführt werden, ist es möglich, die Entwicklung von Karies bei den Kindern zahlenmäßig festzuhalten. Der Bericht „Mundgesundheit“ aus dem Jahre 2011/2012 gibt hierzu an, dass 46 % der Kinder zwischen 6 und 11 Jahren kariöse Zähne aufweisen. Obwohl die Zahlen recht besorgniserregend erscheinen, hat die Anzahl im Laufe der letzten Jahre abgenommen.

Milchzahnkaries – nicht zu unterschätzen

Auch wenn die Zahlen der Karieserkrankungen im Schulalter rückläufig sind, so sind die Fälle der an Milchzahnkaries erkrankten Kinder im Alter zwischen 2 und 6 Jahren gestiegen. Die Häufigkeit liegt dabei zwischen 5 und 20 %. In den meisten Fällen sind insbesondere die Schneidezähne und Backenzähne betroffen. Von Zahnmedizinern wird besonders hervorgehoben, dass davon etwa 50 % unbehandelt bleiben.

Video: Kinderzahnarzt Regensburg „zahnträumerei“

Ursachen liegen in der Ernährung, weniger in der Mundhygiene

Die Ursachen für Karies im Kindesalter liegen meist in der Ernährung. Da viele Kinder über den Tag verteilt immer wieder Süßigkeiten, Fruchtsäfte und gesüßte Tees zu sich nehmen, kommt es dazu, dass die Fruchtsäuren die Zähne angreifen. Dabei ist nicht die Menge der Süßigwaren entscheidend, sondern die Frequenz. Auf den ständig aufgerauten Zähnen siedeln sich Kariesbakterien an, die die Kinder oft vom Speichel der Eltern übertragen bekommen. Seltener ist eine mangelnde Mundhygiene die Ursache.

Frühkindliche Karies – oft eine von den Eltern unterschätzte Gefahr

Frühkindliche Karies – auch wenn sie „nur“ die Milchzähne trifft, so ist sie nicht ungefährlich. Sind die Kariesbakterien einmal im Körper, können sie sich immer wieder ausbreiten. Daher sollten Eltern die Gefahr ernstnehmen und bereits früh mit ihren Kindern einen Zahnarzt aufsuchen.

Mädchen Ratgeber

Also bitte beachten!

Karies bei Kindern ist nicht ungefährlich. Deshalb sollten Eltern über die Prophylaxe sowie Behandlung von Karies bei ihren Kleinen Bescheid wissen. Weitere Aufklärung dazu gibt es hier. Auf Welt Online findet sich des Weiteren ein interessanter Artikel über die Zahnpflege bei Kindern und viele weitere Artikel zum Thema Gesundheit von Kindern gibt es hier.

Bildnachweis: © Vally – Fotolia.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare