Grippe in der Schwangerschaft – was darf ich einnehmen?

0
Grippe während der Schwangerschaft
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schwangere sind oft besonders anfällig für Infektionen mit Grippeviren. Der Grund dafür liegt darin, dass ihr Immunsystem geschwächt ist, da es sich gleich um zwei Körper kümmern muss. Bei einer Infektion ist es jedoch bedeutend zur Behandlung keine Medikamente einzunehmen, die dem ungeborenen Kind schaden könnten.

Grippe in der Schwangerschaft: keine Seltenheit

Eine Grippe ist in der Schwangerschaft keine Seltenheit. In der Regel stellt eine Grippe keine Gefahr für das Baby dar, denn der Grippevirus kann sich nicht so einfach auf den Fötus übertragen. Vorsicht ist jedoch bei Fieber angesagt. Dieses kann sich ab einer Körpertemperatur von 39 °C negativ auf die Gesundheit des Kindes auswirken und sogar zu einer Fehlgeburt führen.

Vorbeugung – eine gesunde Lebensweise senkt das Risiko für eine Erkrankung

Grundsätzlich sollten Sie sich durch eine gesunde Lebensweise vor Grippeerkrankungen schützen. Folgende Punkte sollten daher beinahe wie selbstverständlich für Sie sein:

  • gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien
  • viel trinken; neben Wasser z. B. auch frisch gepresste Säfte und grüne Smoothies
  • ausreichend schlafen und Ruhepausen einlegen
  • Bewegung: stärkt das Immunsystem

Wie Sie eine Grippe in der Schwangerschaft behandeln

Als erstes sollten Sie das tun, was sich Ihr Körper wünscht: ihm Ruhe gönnen. Legen Sie sich hin, denn in dieser Position kann z. B. Ihre Leber effektiver arbeiten. Machen Sie sich einen Ingwer- oder Kräutertee zur Entlastung der Nieren, inhalieren Sie ätherische Öle, machen Sie Meersalz-Nasenspülungen und gurgeln Sie mit Salzwasser, um den Schleim im Hals zu lösen. Nur im äußersten Notfall sollten Sie Medikamente einnehmen. Die Einnahme folgender Medikamente sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen, da sie gefährlich sein können:

  • Medikamente mit Ephedrin
  • fiebersenkende Mittel wie Paracetamol und Acetylsalicylsäure
  • Antibiotika, alternativ: kolloidales Silberwasser
Mädchen Ratgeber

Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt und informieren Sie sich

Bevor Sie damit beginnen, während der Schwangerschaft Medikamente zu nehmen, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten. Ebenso ratsam ist es, die Verpackungsbeilage von Arzneimitteln zu lesen und einen Blick auf die Kategorisierung für Medikamente in Deutschland zu werfen. Die Kategorisierung reicht von G1 bis G7, wobei Sie G7-Medikamente nicht einnehmen sollten, da Sie sich schädlich auf die Gesundheit des Kindes auswirken können.

Foto: © cirquedesprit – Fotolia.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare