X

Periode bleibt aus? – welche Ursachen es haben kann

An sich ist es gar kein ungewöhnliches Vorkommnis: Die Periode bleibt plötzlich aus. Sorgen muss sich zunächst keine Frau dabei, denn die Gründe sind meistens harmlos und temporär. Tatsächlich erleben nicht wenige Frauen irgendwann im Leben eine Zeit, in der die Periode auf sich warten lässt.

Die Periode bleibt aus – manchmal ganz natürlich!

Sicher – beim Ausbleiben der Regel denken viele Frauen erst mal an eine Schwangerschaft. Diese kann jedoch schnell ausgeschlossen werden, denn Schwangerschaftstests aus der Apotheke liefern schnell sehr zuverlässige Ergebnisse.

Ein anderes natürliches Ereignis ist der Beginn der Wechseljahre, die manchmal eher als erwartet kommen. Vor allem, wenn keine anderen Symptome, wie beispielsweise Hitzewallungen bestehen, denken Frauen nicht an dieses ganz natürliche Ereignis. Durch die Hormonumstellung wird hier die Blutung eingestellt. Oftmals bekommen Frauen jedoch in der ersten Zeit noch unregelmäßig und schwächer ihre Periode, bevor sie ganz ausbleibt.

Die Periode bleibt aus – Stress als Hauptfaktor

Eine neue berufliche Herausforderung fordert gerade alles von einem? Eine Ehekrise belastet das Seelenleben? Stress aller Art schlägt sich sehr oft in einer Änderung des Hormonhaushaltes nieder. Ein Ausbleiben der Regel ist dann keine Seltenheit.

Evolutionstechnisch ist diese Maßnahme sogar sehr sinnvoll: Stress bedeutete in grauer Vorzeit oft einen Zustand, an dem das Leben in irgendeiner Art bedroht war und die Lebensbedingungen nicht mehr optimal waren. Kein guter Zeitpunkt, um ein Kind in die Welt zu setzen. Das bedeute aber auch: Ist der Stresszustand überwunden, pendelt sich der Zyklus wieder ein.

Auf den Körper hören

Betroffene tun gut daran regelmäßige Auszeiten zu nehmen, auf eine gesunde Ernährung zu achten und ausgleichenden Sport, wie Yoga oder Pilates, zu betreiben. Im Übrigen bedeutet auch eine Diät für den Körper Stress. Eine Unterversorgung mit Kalorien und Nährstoffen oder gar Untergewicht zieht in den meisten Fällen eine Pause in der Fruchtbarkeit nach sich – auch hier mit nachvollziehbarem Grund!

Die Periode bleibt aus – körperliche Gründe

Neben den Faktoren, die im Lebensstil zu finden sind, gibt es natürlich auch Krankheitsbilder, die die Hormone aus der Bahn werfen können. Das Polyzystische Ovarialsyndrom, kurz PCO-Syndrom, zeigt sich durch einen Überschuss an männlichen Hormonen. Die Östrogen-
und Progesteronspiegel sind meist zu niedrig. Häufige Folge: Die Periode bleibt aus.

Frauen haben überdies selten oder keine Eisprünge und somit Schwierigkeiten, Kinder zu bekommen. Eine Fehlbildung der Eierstöcke kann Grund dafür sein, dass sich die Periode im geschlechtsreifen Alter gar nicht erst einstellt. Sicher gibt es auch unerfreuliche Diagnosen, die glücklicherweise sehr selten sind. So können Tumore, die männliche Hormone produzieren, verantwortlich für das Ausbleiben der Monatsblutung sein.

Entspannung finden und Ruhe bewahren!

Frauen machen sich schnell Sorgen, wenn zum erwarteten Zeitpunkt die Regel nicht kommt. Ein paar Tage sind dabei völlig im Rahmen, auch wenn sie sonst sehr regelmäßig war. Doch auch, wenn sie Monate ausbleibt, liegen die Gründe in den allermeisten Fällen in einer Änderung des Lebensstils.

Ernährungsumstellungen und Diäten, exzessives Sporttreiben oder belastende Stressfaktoren auf der Arbeit oder in der Familie veranlassen den Körper, seine Hormone umzustellen. Werden diese Faktoren aus der Welt geschafft oder bieten Betroffene ihrem Körper einen entspannten Ausgleich, stellt sich normalerweise die Periode ganz von selbst wieder ein. Wer ein wenig nachhelfen will, kann Mönchspfeffer in Betracht ziehen. Das pflanzliche Mittel wirkt ausgleichend auf den Hormonhaushalt.

Titelbild: ©iStock.com – aradaphotography

Impressum
Michaela Lieber :Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.