Kindergelderhöhung verschoben: Erst 2016 mehr Geld für Eltern

Im Bundestagswahlkmapf 2013 überboten sich die Parteien mit Wahlaussagen zur Stärkung der Familie, zur Veränderung des Steuersystems und zur Aufwertung der Rolle der Mütter. Im Wahlkampfprogramm der CDU/CSU wurde eine Kindergelderhöhung in Aussicht gestellt, die 35 Euro pro Monat betragen sollte. Doch nun – nicht einmal sechs Monate nach der Wahl – scheint alles vergessen. Die Kingergelderhöhung wird auf das Jahr 2016 verschoben. Warum eigentlich? Lesen Sie mehr über Symbolpolitik und die starke Kraft einer einzigen Zahl. Wie die Politik mit dem Mandat der Auftraggeber = Bürger umgeht Die im Haushaltsplan des Jahres 2014 lt. Presseberichten bereits vorgesehene, kleine Kindergelderhöhung … Kindergelderhöhung verschoben: Erst 2016 mehr Geld für Eltern weiterlesen