X

Elternzeit für Väter – Wie lange sollte sie dauern?

Viele Männer, die Vater geworden sind, wollen wichtige Entwicklungsschritte ihres Kindes nicht verpassen. Für wie lange lohnt es sich, Elternzeit für Väter zu beantragen?

Elternzeit: Elterngeld für Väter

Auf der einen Seite wollen moderne Väter viel Zeit mit Ihren Kindern verbringen, auf der anderen Seite sind Männer auch heute noch die Hauptverdiener. In vielen Fällen fehlt es noch an der sozialen Anerkennung, wenn sich der Mann eine Auszeit für sein Kind nimmt. Deswegen sollte gut überlegt sein, wie lange die Elternzeit dauern sollte. Um finanziell abgesichert zu sein, sollte man zunächst das Elterngeld in seine Überlegungen miteinbeziehen. Eltern können nach der Geburt eines Kindes Elterngeld erhalten – das bis zu 14 Monate. Dabei sollten einige Aspekte beachtet werden:

Elternzeit für Väter – wie funktioniert das?

Bis zum dritten Lebensjahr des Kindes hat jeder Elternteil Anspruch auf 36 Monate Elternzeit, von denen aber nur insgesamt 14 durch das Elterngeld abgesichert sind. Die Elternzeit für Väter darf nach dem Gesetz in drei Abschnitte aufgeteilt werden. Es ist also möglich, die Elternzeit nach Bedarf aufzuteilen. 24 Monate können auch erst zwischen dem dritten und dem achten Lebensjahr des Kindes genommen werden. So können Väter beispielsweise unterstützen, wenn das Kind vom Kindergarten in die Schule wechselt. Väter, die Elternzeit beantragen wollen, müssen diese sieben Wochen vor Beginn der Elternzeit schriftlich beantragen.

Die ideale Elternzeit für Väter

Die Frage, wie lange ein Vater seine Elternzeit nutzen sollte, kann sicherlich nicht pauschal beantwortet werden. Dies hängt auch davon ab, wie liberal der Arbeitgeber modernen Erziehungsmodellen gegenüber steht. Grundsätzlich können Väter im Rahmen der Elternzeit auch in Teilzeit gehen. Dies kann sich aber, je nach Chef nachteilig auf die Karriere auswirken. Anspruch auf den gleichen Arbeitsplatz besteht nicht, sondern nur auf einen gleichwertigen. Auch können berufliche Privilegien nach der Beendigung der Elternzeit gestrichen werden. Ideal ist es zu beobachten, wie es Vätern in der Firma ergeht und danach die Elternzeit zu planen.

Arbeitnehmer sollten die Elternzeit nicht zu früh beantragen: Der Sonderkündigungsschutz für Angestellte beginnt acht Wochen vor der Elternzeit. Aus diesem Grund sollte die Elternzeit nicht zu weit im Voraus beantragt werden

Die ideale Elternzeit

Väter sollten mindestens zwei Monate Auszeit vom Beruf nehmen, um den gemeinsamen Nachwuchs besser kennenzulernen. Ob eine weitere Elternzeit in Teilzeit oder am Stück sinnvoll aus, sollte in einem offenen und persönlichem Gespräch mit dem Arbeitgeber geklärt werden. Letztendlich richtet sich die Elternzeit aber an den eigenen Bedürfnissen aus.

Titelbild: ©istock-ChristinLola

Impressum
Categories: Erziehung
Michaela Lieber :Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.